Windindustrie will vollständig freien Wettbewerb Colegota/Wikimedia

Windindustrie will vollständig freien Wettbewerb

Die im Windkraftsektor des Maschinenbauverbands VDMA organisierten deutschen Turbinenhersteller und Komponentenzulieferer fordern einen freieren internationalen Wettbewerb und unbeschränkten Zugang für Windstromerzeuger zu allen Energiemärkten. Dass die Windkraft im fairen Wettbewerb zu schnellen und deutlichen Preissenkungen fähig sei, werde sich schon 2018 im neuen Ausschreibungssystem in Deutschland zeigen, erklärten Vertreter des VDMA nun in Hamburg. Mehr »

Industrie 4.0 nicht ohne die Erneuerbaren Foto: BWE / Thorsten Paulsen

Industrie 4.0 nicht ohne die Erneuerbaren

Die Energiewende soll nach Meinung der IG Metall Küste und des Bundesverbandes Windenergie (BWE) besser in die digitalisierte Industrie 4.0 eingebettet werden. Daher starteten die beiden Organisationen einen Aufruf auf der WindEnergy Hamburg: Die Bundesregierung müsse die Energiewende als Beschäftigungs-, Export- und Innovationsmotor besser voranbringen. Mehr »


Effizienz von Heizungsanlagen berechnen Alpha InnoTec

Effizienz von Heizungsanlagen berechnen

Hersteller, Fachgroßhändler und Installateure müssen mit dem Angebot für ein neues Heizungssystem auch eine Angabe über dessen Energieeffizienz beilegen. Um dies zu vereinfachen, hat die europäische Wärmebranche ein Berechnungstool entwickelt, mit dem die Energieeffizienz eines gesamten Heizungssystems kalkuliert werden kann. Mehr »

Eröffnung der weltgrößten Windmesse und -konferenz vor leeren Stühlen Nicole Weinhold

Eröffnung der weltgrößten Windmesse und -konferenz vor leeren Stühlen

Gestern startete die internationale Windmesse Wind Energy erstmals zusammen mit der europäischen Windkonferenz Wind Europe mit feierlicher Eröffnungszeremonie – aber das Publikum war spärlich vertreten. Mehr »

Gabriel für Beibehaltung des Einspeisevorrangs Deutscher Bundestag/Joachim Melde

Gabriel für Beibehaltung des Einspeisevorrangs

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel sieht die deutsche Windenergie-Branche für den wirtschaftlichen Wettbewerb in Europa „exzellent aufgestellt“. Das sagte der für die Energiewende zuständige Regierungspolitiker heute anlässlich des Beginns der Windenergiemesse Wind Energy in Hamburg. Zugleich bekannte Gabriel sich erneut zum deutschen Einspeisevorrang für erneuerbare Energien – was ihm allerdings prompten Widerspruch eines hochrangigen Vertreters der Europäischen Union einbrachte. Mehr »

Internationale Leistungsschau der Windbranche: Was gibt es Neues? ENERCON GmbH

Internationale Leistungsschau der Windbranche: Was gibt es Neues?

Die Wind Energy Hamburg startet morgen mit über 1200 Ausstellern. Viel Neues gibt es dort zu sehen. Turbinenhersteller setzen bei der Onshore-Windkraft auf die Vier-Megawatt-Klasse und auf Schwachwind-Anlagen. Mehr »

XXL-Monopile oder Jacket? Foto: EEW SPC/Andreas Duerst, Studio 301

XXL-Monopile oder Jacket?

Vor zehn Jahren sah es so aus, als seien die Tage der Monopiles für die Offshore-Windkraft gezählt. Doch stattdessen werden sie für immer größere Turbinen und Wassertiefen eingesetzt. Was ist mit dem vierbeinigen Jacket-Fundament? Ist es überflüssig? Nein. Mehr »

Brennstoffzellenkraftwerk mit 1,4 Megawatt geht in Betrieb Aliaxis

Brennstoffzellenkraftwerk mit 1,4 Megawatt geht in Betrieb

In Mannheim geht ein neues Brennstoffzellenkraftwerk im Megawattbereich in Betrieb. Nach Angaben des Betreibers ist es das bisher größte in Europa. Die gesamte Energie wird direkt vor Ort verbraucht. Mehr »

Netzbetreiber bauen langsamer aus und wollen mehr Foto: Amprion

Netzentgelte » 26.09.2016

Netzbetreiber bauen langsamer aus und wollen mehr

Die Übertragungsnetzbetreiber Tennet und 50 Hertz haben eine massive Preiserhöhung bei den Netzentgelten in Deutschland angekündigt. Vor allem im großen Übertragungs- und Umspannbereich Tennets von der Nordsee bis nach Bayern werden ab 2017 die Folgen auf den Rechnungen der Stromverbraucher sichtbar. Beide Netzbetreiber machen ausgerechnet die Knappheit der Netze für den Kostenanstieg verantwortlich. Mehr »

Produktionsstätte für Offshore-Komponenten in Cuxhaven Nordmark

Produktionsstätte für Offshore-Komponenten in Cuxhaven

Nordmark investiert mehr als 100 Millionen Dänische Kronen in die Errichtung einer neuen Fabrik in Cuxhaven. Mehr »

Leise durch die Strömung wie ein Buckelwal Pixabay

Leise durch die Strömung wie ein Buckelwal

Kommt eine schon vor acht Jahren angekündigte abgeschaute Schalwunderkur für Windenergieanlagen nun auf den Markt – verbunden sogar mit Leistungssteigerungen? Ein deutsches Unternehmen will nun die in Kanada erprobte neue Walflossen-ähnliche Oberflächenstruktur für Rotorblätter vermarkten. Mehr »

Asiens höchste Windturbinen kommen Gamesa

Asiens höchste Windturbinen kommen

Gamesa liefert 33 Windenergieanlagen mit je 153 Meter Turmhöhe an Gunkul Engineering PCL in Thailand. Mit 210 Meter Gesamthöhe werden das die höchsten Turbinen Asiens. Mehr »

Akzeptanz der Erneuerbaren weiterhin hoch – ein Kommentar Congery AG

Neue Umfrage » 22.09.2016

Akzeptanz der Erneuerbaren weiterhin hoch – ein Kommentar

Die aktuellen Akzeptanzwerte für Anlagen zur Ökostromerzeugung zeigen, die Energiewende findet immer noch mehrheitlich Unterstützung in Deutschland. Doch die Werte sinken erstmals seit. Jahren. Allerdings nicht bei allen. Mehr »

Erster Spatenstich für „grünes Kabel“ von Deutschland nach Norwegen Tennet

Nordlink » 21.09.2016

Erster Spatenstich für „grünes Kabel“ von Deutschland nach Norwegen

Während die einen die Regionalisierung der Energiewende betonen, ziehen die anderen die großen Furchen – oder große Kabel. Mit einem symbolischen Kabelzug und dem ersten Spatenstich für die deutsche Konverterstation haben die Bauarbeiten für die Nordlink genannte direkte Stromverbindung zwischen Deutschland und Norwegen begonnen. Das Seekabel soll eine Kapazität von 1.400 Megawatt haben. Mehr »

Energiewende-Schule für Skeptiker Nicole Weinhold

Energiewende-Schule für Skeptiker

Rita Schwarzelühr-Sutter, Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, über bisherige Erfolge der Energiewende und den Klimaschutzplan 2050. Mehr »