Nordsee-Windpark zurück in Erzeugerspur Foto: BARD-Gruppe

Bard Offshore 1 » 07.01.2017

Nordsee-Windpark zurück in Erzeugerspur

Aufschwung für den Offshore-Windpark Bard Offshore 1? Der erste 400 Megawatt (MW) große deutsche Meereswindpark hat alleine von Juni bis November 2016 mehr als 500 Gigawattstunden (GWh) eingespeist, bis Dezember sogar über 700 GWh – ein Achtungserfolg. Mehr »

Biegekräfte eliminiert W2E

Biegekräfte eliminiert

Das früher vom Windturbinenhersteller Fuhrländer und heute prominent von der Firma FWT genutzte Triebstrangkonzept einer Elastomerverbindung zwischen Rotor und Getriebe ohne klassische Hauptwelle ist ausgesprochen zuverlässig. Inzwischen durch ein neues Siemensgetriebe verstärkt, ist es maßgeblich für die Verbreitung von Kompaktgetrieben. Gastbeitrag von Reinhard Grever. Mehr »

„Der Photovoltaikmarkt in Deutschland wird 2017 wieder wachsen“ IBC Solar

„Der Photovoltaikmarkt in Deutschland wird 2017 wieder wachsen“

In den vergangenen Jahren schrumpfte der Zubau an Photovoltaikanlagen in Deutschland von über sieben auf gut ein Gigawatt. Doch in diesem Jahr wird die Nachfrage wieder anziehen. Im Interview erklärt Udo Möhrstedt, Gründer und Vorstandsvorsitzender von IBC Solar, warum sich die Aussichten verbessert haben. Mehr »

Photovoltaik ist bald billiger als Kohlestrom Foto: First Solar

Photovoltaik ist bald billiger als Kohlestrom

Die Photovoltaik wird die Gestehungskosten von Strom aus alten Kohlekraftwerken in naher Zukunft unterbieten. Selbst mit zusätzlichen Kosten für Speicher werden große Solarkraftwerke in wenigen Jahren den Strom zu Preisen produzieren, die dann abgeschriebene Kohlemeiler nicht mehr erreichen können. Mehr »

Antriebskonzept der FWT-Windturbinen funktioniert Winergy/W2E

Gegendarstellung » 05.01.2017

Antriebskonzept der FWT-Windturbinen funktioniert

Der innovative komprimierte Triebstrang der Windturbinentechnologie des Anlagenbauers FWT in Rheinland-Pfalz ist anders als von ERNEUERBARE ENERGIEN kürzlich berichtet ein bewährtes und effizientes Antriebskonzept. Das betonen FWT sowie das Anlagen-Entwicklerunternehmen W2E. Schäden an Hauptlagern der Rotorwelle von Windturbinen dieser Technologie traten demnach nur nach unsachgemäßer Wartung durch nicht autorisierte Drittunternehmen auf. Mehr »

Jährlich mehr Grünstrom-Anteil ist jetzt Pflicht! Rainer Sturm, Pixelio.de

Jährlich mehr Grünstrom-Anteil ist jetzt Pflicht!

Zum zweiten Mal haben die erneuerbaren Energien mehr als 30 Prozent und somit ein erfreuliches Drittel zur Stromversorgung in Deutschland beigetragen. Allerdings blieb 2016 der Grünstrom-Anteil im Netz exakt derselbe wie der des Vorjahres, obwohl der Ausbau der besonders arbeitsstarken Windkraft weiterhin im Rekordtempo voranschreitet. Energiebranche und Politik müssten daraus dringend ihre Schlüsse ziehen. Mehr »

BSW: Nachfrage nach Photovoltaik und Stromspeichern steigt Aleo Solar AG

BSW: Nachfrage nach Photovoltaik und Stromspeichern steigt

Der BSW Solar betont, dass Solarstrom vom Eigenheim- oder Gewerbedach oft nur noch halb so teuer ist wie der Strom vom Stromversorger. Die gesunkenen Anschaffungs- und Finanzierungskosten sowie die steigenden Stromkosten treiben derzeit den Markt. Für Stromspeicher gibt es seit Jahresbeginn wieder eine Förderung. Mehr »

7 neue Regelungen für Photovoltaik und Speicher in Kraft Wirsol

7 neue Regelungen für Photovoltaik und Speicher in Kraft

Das neue EEG hält 7 veränderte Regelungen für Photovoltaikanlagen und Speicher parat. Die meisten davon werden den Photovoltaikmarkt beleben. Nur für Dachanlagen mit einer Leistung von 750 Kilowatt wird es eng. Dafür bekommen die Speicher bessere Bedingungen, wenn sie bivalent betrieben werden. Mehr »

AEE veröffentlicht Leitfaden für kommunale Wärmeplanung Stadtwerke Senftenberg

Wärmewende » 29.12.2016

AEE veröffentlicht Leitfaden für kommunale Wärmeplanung

Die Agentur für Erneuerbare Energien hat einen Leitfaden für die Planung und Umsetzung von kommunalen Wärmenetzen auf der Basis regenerativer Energieträger veröffentlicht. In ihm werden die einzelnen Schritte zur Umsetzung von Wärmenetzen und deren Vorteile sowie die Grenzen dargestellt. Mehr »

Tokio ändert Vergütung für Solarstrom Velka Botička

Tokio ändert Vergütung für Solarstrom

Die japanische Regierung will die Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen ab April 2017 auf Ausschreibungen umstellen. Die Vorschläge für das Ausschreibungsvolumen und die Maximalpreise liegen jetzt auf dem Tisch. Ebenfalls wurden die Vorschläge für die Absenkung der Einspeisetarife veröffentlicht. Mehr »

"Über Zustand der Turbinentechnologie erleichtert" Andrew Garrad/DNV GL

"Über Zustand der Turbinentechnologie erleichtert"

Andrew Garrad, Mitgründer der britischen Ingenieurdienstleistungsfirma Garrad Hassan, geht heute von Bord: Am 23. Dezember verabschiede er sich vom Technologieexpertise-Konzern DNV GL und setze sich zur Ruhe, teilte DNV GL mit. Garrad war bei den Norwegern infolge der Übernahme seines Unternehmens erst durch den Germanischen Lloyd (GL) und vor zwei Jahren der Fusion des GL mit DNV. Wir fragten ihn, ob ihn die aktuelle Entwicklung der Windkraft noch überraschen kann. Mehr »

Kommission will Handelsbarrieren aufrecht erhalten – ein Kommentar Trina Solar

Kommission will Handelsbarrieren aufrecht erhalten – ein Kommentar

Die Europäische Kommission will die Schutzzölle gegen chinesische Modul- und Zellimporte aufrecht erhalten. Der erste Entwurf des Beschlusses ist zur Bewertung an die relevanten Parteien im Überprüfungsverfahren gegangen. Doch haben die Zölle überhaupt noch Sinn – egal wem sie schaden und wem sie nützen? Mehr »

Was geht bis 2030? 50Hertz Transmission GmbH

EU Winterpaket » 21.12.2016

Was geht bis 2030?

Clean Energy or all Europeans – Saubere Energie für alle Europäer, nicht weniger verspricht das Maßnahmenbündel, das die Europäische Kommission als so genanntes „Winterpaket“ vorgelegt hat. Wie können die klimapolitischen Ziele bis 2030 erreicht werden? Zumindest die Kommission glaubt, dass es auch ohne den in Deutschland so wichtigen Einspeisevorrang für erneuerbare Energien geht. Mehr »

Windstrom: Dank Digitalisierung ein Zehntel billiger CL Windcon

Ziel 2019 » 20.12.2016

Windstrom: Dank Digitalisierung ein Zehntel billiger

Die Digitalisierung der Windstromerzeugung ist längst zur Werbebotschaft geworden: Eine angeblich nur zufällig und unverlässlich liefernde Energieform wird mit ihr effizient, lautet das Branchencredo. Nun soll ein europäisches Forschungsprojekt damit eine konkrete und deutliche Kostensenkung um zehn Prozent schaffen. Mehr »

Bundesnetzagentur hat erste Auktion nach EEG 2017 gestartet IBC Solar

Bundesnetzagentur hat erste Auktion nach EEG 2017 gestartet

Die Bundesnetzagentur hat die Ausschreibung von Marktprämien für Solarstrom aus großen Photovoltaikanlagen gestartet. Die Gebote müssen bis zum 1. Februar 2017 bei der Bonner Behörde eingegangen sein. Mehr »