Bundesländer bremsen Klimaschutzplan aus – ein Kommentar Foto: Juwi

Bundesländer bremsen Klimaschutzplan aus – ein Kommentar

Auf der Konferenz der Wirtschaftsminister der Bundesländer ging es unter anderem um den Klimaschutzplan 2050. Die Ressortchefs in den Ländern wollen dessen Verabschiedung behindern, weil sie bisher nicht in die Beratungen einbezogen wurden. Das ist zwar ein hehres Motiv. Schließlich geht es um die Beteiligungsrechte der Bundesländer. Doch offensichtlich kann das auch heikel werden, wenn es um die Energiewende geht. Mehr »

Zubaudeckel und Einmaldegression: harte Daumenschrauben für die Windindustrie? enervis

Fachartikel » 16.06.2016

Zubaudeckel und Einmaldegression: harte Daumenschrauben für die Windindustrie?

Die Festlegung einer Ausschreibungsmenge von 2.800 MW Brutto pro Jahr für die Windkraft sowie eine zusätzliche Fünf-Prozent-Einmaldegression der Vergütung für Anlagen, die noch nach den Regelungen des „alten“ EEG 2014 in Betrieb gehen werden, sollen in diesem Beitrag näher betrachtet werden. Mehr »


Hauts-de-France: Schaufensterregion für 100-Prozent-Energiewende Alcyone/Wikipedia

Frankreich » 16.06.2016

Hauts-de-France: Schaufensterregion für 100-Prozent-Energiewende

Die Region Hauts-de-France an der französischen Nordsee soll nach dem Willen ihrer Führung zum Laboratorium der Nachhaltigkeit des ganzen Landes werden – und sich ab 2050 vollkommen mit erneuerbaren Energien versorgen. Mehr »

Warum Windgutachten und Ertragsprognosen besser werden müssen Nicole Weinhold

Warum Windgutachten und Ertragsprognosen besser werden müssen

Spannende Diskussionen gab es beim 8. Branchentag Windenergie NRW rund um die Frage, wie Gutachten und Ertragsprognosen verändert werden müssen, wenn die feste Einspeisevergütung durch Ausschreibungen ersetzt wird. Mehr »

Mehr Inbetriebnahmen, weniger neue Genehmigungen Windwärts Energie GmbH / Photographer: Mark Mühlhaus/attenzione

Wind an Land » 15.06.2016

Mehr Inbetriebnahmen, weniger neue Genehmigungen

Im ersten Quartal 2016 sind 315 neue Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 875 MW in Betrieb genommen worden. Diese Zahlen hat die Fachagentur Windenergie an Land (FA Wind) nach Auswertung des aktuellen Anlagenregisters der Bundesnetzagentur ermittelt. Gegenüber dem Vergleichszeitraum 2015 war dies eine Steigerung um 40 Prozent. Genehmigungen gingen hingegen deutlich zurück. Außerdem gibt es einen Höhenrekord zu vermelden. Mehr »

Organischer Halbleiter zeigt sich stabil und effizient Heliatek

Organischer Halbleiter zeigt sich stabil und effizient

Forscher aus Nürnberg haben einen neuen organischen Halbleiter entwickelt, der auch ohne sogenannte Fullerene stabil und effizient ist. Sie versprechen sich viel von dem neuen Material, das die organische Photovoltaik einen weiteren Schritt voranbringen kann. Mehr »

9 Trends der globalen Energiewende IRENA

9 Trends der globalen Energiewende

Die Energiewende wird gut vorankommen, bis 2040 aber längst nicht abgeschlossen sein. Die Analysten von Bloomberg New Energy Finance haben die Trends herausgearbeitet, die die Entwicklung der Energieerzeugung in den kommenden Jahren dominieren werden. Mehr »

Können Genehmigungsverfahren beschleunigt werden? Nicole Weinhold

Können Genehmigungsverfahren beschleunigt werden?

Windparkplaner kommen seit Monaten nicht zur Ruhe, weil sie versuchen, so viele Genehmigungen für Projekte wie möglich bis Ende 2016 in trockene Tücher zu bekommen - bevor Projekte über Ausschreibungen vergeben werden. Was Planer jetzt beachten sollten. Mehr »

Markthalle 9 statt Plüsch-Teppich Gerhard Kassner/BDEW

BDEW-Kongress » 10.06.2016

Markthalle 9 statt Plüsch-Teppich

EU-Kommissare, Kanzlerin und Wirtschaftsminister – beim Treffen der Energiewirtschaft in Berlin gaben sich Spitzenpolitiker die Klinke in die Hand. Viel Neues hatten sie nicht zu berichten, trotz des viel versprechenden Mottos der Veranstaltung: „Change“. Mehr »

"Man darf keinen wichtigen Markt auslassen" Foto: Siemens

"Man darf keinen wichtigen Markt auslassen"

Siemens will den Kampf um die Spitze der Windkraft überall auf der Welt aufnehmen. Der Offshore-Weltmarktführer will auch an Land keinen wichtigen nationalen Windkraftmarkt mehr der Konkurrenz überlassen - und entwickelt deshalb neue Anlagendimenisonen, wie Siemens-Wind-CEO Markus Tacke im Interview bestätigt. Mehr »

In Italien entscheiden die Gerichte Ralos Northern Italy

In Italien entscheiden die Gerichte

Das oberste Verwaltungsgericht in Rom hat entschieden, dass die GSE nicht automatisch Vergütungen streichen darf, wenn die Beamten auf Unregelmäßigkeiten stoßen. Außerdem verhandelt das Verfassungsgericht die rückwirkende Kürzung der Einspeisetarife, die seit 2015 gilt. Der Gerichtstermin steht schon fest. Mehr »

3 Tipps zu Vogelschutz und Windkraft Foto: Wikipedia

3 Tipps zu Vogelschutz und Windkraft

Die Juristin Marion Westphal-Hansen von der Berlin Kanzlei Müller-Wrede und Partner erklärte den Teilnehmern eines Rechtsseminars der Kanzlei in Neuruppin, worauf in Konfliktfällen zu Vogelschutz und Windkraft zu achten ist. Mehr »

Lernkurve der Offshore-Windkraft beschleunigt Global Tech I Offshore Wind GmbH

Windforce 2016 » 09.06.2016

Lernkurve der Offshore-Windkraft beschleunigt

Schneller, flexibler, günstiger – und technologisch verlässlicher: Geht es nach den Teilnehmern der bis heute in Bremen tagenden Windenergiekonferenz Windforce, hat die Offshore-Windkraft das von ihr erwartete hohe Fortschrittstempo nun erreicht. Nur der unzuverlässige Gesetzgeber macht der Branche Sorgen. Mehr »

Mobiler LED-Flasher misst die Modulleistung PI Berlin

Mobiler LED-Flasher misst die Modulleistung

Das Photovoltaik-Institut Berlin hat einen mobilen LED-Flasher entwickelt, um die Leistung von Modulen im Feld messen zu können. Das funktioniert gut und hat gleich mehrere Vorteile. Mehr »

Schmerzlicher Kabinettsbeschluss: Windbranche im Würgegriff Foto: Wiindwärts

Schmerzlicher Kabinettsbeschluss: Windbranche im Würgegriff

Der gestrige Kabinettsbeschluss zur EEG-Novelle bereitet gerade mittelständischen Windkraftplanern Kopfschmerzen. Die Gewinnmargen werden durch zusätzlich Verschärfungen reduziert. Mehr »