Nordregion mit Millionenstadt 100 Prozent erneuerbar versorgt Foto: Christoph Hilker | m.ocean-pictures.de

Nordregion mit Millionenstadt 100 Prozent erneuerbar versorgt

2050 soll sich Deutschland bekanntlich weitgehend mit Ökostrom versorgen. Die Bundesregierung strebt einen 80-Prozent-Anteil erneuerbarer Energien an hierzulande erzeugter Elektrizität an und will diese Vollversorgung durch Speicher, intelligente und über nationale Grenzen hinweg ausgebaute Netze und europäischen Stromhandel absichern. Schleswig-Holstein und Hamburg könnten die Grünstrom-Vollversorgung schon 2035 vorführen. Mehr »

EU-Kommission untersucht Zollverstöße Ja Solar

EU-Kommission untersucht Zollverstöße

Die Europäische Kommission hat eine Untersuchung eingeleitet, ob chinesische Modulhersteller die Strafmaßnahmen beim Import ihrer Produkte umgehen. Die Brüsseler Beamten haben einen hinreichenden Anfangsverdacht, um der Sache auf den Grund zu gehen. Gleichzeitig ordnet sie die Registrierung von Modulimporten aus Taiwan und Malaysia an. Mehr »

Ausschreibungen Offshore: Komplexes System Foto: Scottish Enterprise

Ausschreibungen Offshore: Komplexes System

Die Bundesregierung arbeitet derzeit am Design von Offshore-Ausschreibungen. Was muss dabei berücksichtigt werden? Mehr »

Smart City: Alpenpioniere Foto: Gerhard Piezinger

Fachbeitrag » 01.06.2015

Smart City: Alpenpioniere

Im Rahmen des EU-Projekts Sinfonia sollen in urbanen Räumen in ganz Europa Smart-City-Konzepte umgesetzt werden. Auch Rosenheim in Deutschland gehört zu den Early-Adopter-Citys der Entwicklungen aus den beiden Pionierstädten Innsbruck und Bozen. Mehr »

Windparks: 20 Prozent für Bürgerbeteiligung reservieren WIND-projekt Ingenieur und Projektentwicklungsgesellschaft mbH

Windparks: 20 Prozent für Bürgerbeteiligung reservieren

Mecklenburg-Vorpommern will ein Gesetz auf den Weg bringen, das Windparkplaner dazu verpflichtet, einen Anteil von 20 Prozent des geplanten Windprojekts für Bürgerbeteiligungen anzubieten. Dadurch soll die Akzeptanz vor Ort erhöht werden. Mehr »

10-H: Schau‘n mer mal Lou Gruber

Bayern » 29.05.2015

10-H: Schau‘n mer mal

Die neue Abstandsregel droht Bayerns Windstromwende zu stoppen. Eine Umfrage zeigt: Viele Bürgermeister könnten sie legal umgehen. Im neuen Juni-Heft von ERNEUERBARE ENERGIEN lesen Sie den Fachaufsatz des Gastautorenduos Professorin Anne Kress und Sebastian Jany dazu. Hier der Vorgeschmack mit Grafiken. Mehr »

Sind erneuerbare Energien unsozial? Quelle: BMWi

Sind erneuerbare Energien unsozial?

Aktuelle Daten zeigen, dass Deutschlands Haushalte mit Dänemark zusammen den höchsten Preis für Strom in Europa zahlen. Wie sozial ist da nun eigentlich die Energiewende noch? Mehr »

Vier Baustellen für mehr Bürgerbeteiligung Foto: Velka Botička

Vier Baustellen für mehr Bürgerbeteiligung

Die Bürgerbeteiligung an der Energiewende kommt immer mehr unter die Räder. Vor allem Bürger ohne eigenes Dach haben kaum noch Möglichkeiten zu investieren. Die Genossenschaften verlangen deshalb, die Rahmenbedingungen entsprechend anzupassen, so dass die breite Bürgerbeteiligung wieder möglich wird. Die Genossenschaften müssen sich aber auch selbst bewegen. Mehr »

Energieautarkie in der Landwirtschaft? Fotolia/Patricia Usbeck

Dank Pflanzenöl » 27.05.2015

Energieautarkie in der Landwirtschaft?

Nachhaltige Landwirtschaft ist nicht nur eine Frage der Anbaumethoden. Auch der Energieverbrauch und die klimaschädlichen Emissionen von Landmaschinen stehen zur Debatte. Die Abhängigkeit der modernen Landwirtschaft von fossilen Rohstoffen erregt Besorgnis. Eine Alternative ist Pflanzenöl als Kraftstoff. Mehr »

Neuartige Beschichtung soll Kondenswasserschäden verhindern Foto: Katharina Wolf

Alles trocken? » 27.05.2015

Neuartige Beschichtung soll Kondenswasserschäden verhindern

Kondenswasser kann in Windenergieanlagen Schäden an der Elektronik auslösen oder zu Schimmel und Rost im Turm führen. Teure Reparaturen können die Folge sein. Das finnische Unternehmen Tikkurila will mit einer speziellen Beschichtung jetzt den Markteinstieg bei Windenergieanlagen in Deutschland schaffen. Mehr »

"Projektspezifische Auslegung wird wichtiger" Foto: Tilman Weber

"Projektspezifische Auslegung wird wichtiger"

Matthias Schubert und Sönke Siegfriedsen sind Urgesteine der Windturbinen-Entwicklerszene. Lesen Sie hier Auszüge aus einem Expertengespräch mit beiden Ingenieuren, dessen Hauptteile Sie in der Juni-Ausgabe von ERNEUERBARE ENERGIEN finden. Online präsentieren wir jene Inhalte, die in der gedruckten Ausgabe noch fehlen. Die Diskussion mit hohem Konsensfaktor – über Entwicklungen früher und heute, richtiges Innovationstempo und die Modernisierungskraft Chinas. Mehr »

Naturstrom verdoppelt Investitionen in Kraftwerke Naturstrom AG

Naturstrom verdoppelt Investitionen in Kraftwerke

Naturstrom will in diesem Jahr 70 Millionen Euro in den Bau neuer Anlagen stecken. Damit verdoppelt der Ökostromanbieter die Investitionen im Vergleich zum vergangen Jahr. Dazu plant Naturstrom unter anderem, sich an den nächsten Ausschreibungen für die Einspeisevergütung von Strom aus Solarparks zu beteiligen. Mehr »

10 Tipps für Windpark-Anleger

Der Bundesverband Windenergie hat jetzt einen überarbeiteten Standard veröffentlicht, der festlegt, was für eine aus Anlegersicht gute Windpark-Geschäftsführung wichtig ist. Am Ende des Tages sollten Eigentümer und Geldgeber wirtschaftlich erfolgreich dastehen. Mehr »

Siemens errichtet Sieben-MW-Prototyp Foto: Nikolai Friis

Offshore » 22.05.2015

Siemens errichtet Sieben-MW-Prototyp

Offshore-Weltmarktführer Siemens hat wenige Wochen nach Bekanntgabe der Fortentwicklung seiner Direktantriebs-Meereswindturbine mit sechs zu einem Modell mit sieben Megawatt (MW) den Prototyp errichtet. Die Anlage soll unter Nordsee-Windbedingungen mehr als fünf von zehn Stunden unter Volllast Strom produzieren können. Mehr »

Kieler Doppelgesetz gegen und für Windkraft Foto: Bundesverband Windenergie

Kieler Doppelgesetz gegen und für Windkraft

Die informierte Windbranche hatte sich in den vergangenen Wochen darauf einstellen können: Schleswig-Holstein will mit einer Übergangsregelung die Errichtung neuer Windenergieanlagen zwei Jahre lang landesweit grundsätzlich verbieten – und ihn mit Ausnahmegenehmigungen wieder zulassen. Am morgigen Freitag wird der Landtag die Regelung verabschieden und so auf die Ungültigkeit der Flächenausweisungen für Windkraft durch ein Gerichtsurteil zu reagieren. Mehr »