Ausflug in die Energiezukunft Foto: Deutsche Messe AG

Hannover Messe » 31.03.2016

Ausflug in die Energiezukunft

Die Integrated Energy Plaza macht Energievisionen in Halle 27 der Hannover Messe erlebbar. Mehr »

Indien auf dem Weg zu einem der größten Solarmärkte Foto: Greenpeace / Peter Caton

Indien auf dem Weg zu einem der größten Solarmärkte

Indien könnte in den kommenden Jahren beim Ausbau der Solarstromleistung weiter zulegen. Grund sind die Preissenkungen, die in den letzten Jahren erreicht wurden. Diese Reduktion könnte weitergehen, wenn die Vorteile nicht durch Steuern wieder aufgefressen werden. Mehr »


Die Kraft der Meere nutzen wikimedia Ardfern

Die Kraft der Meere nutzen

In Zeiten der Energiewende rücken auch die Meere in den Fokus. Aus der gewaltigen maritimen Kraft nachhaltige Energie zu gewinnen ist aber nicht einfach. Gezeitenkraftwerke produzieren zwar sauberen Strom, beeinträchtigen aber auch den Lebensraum vieler Meerestiere und -pflanzen. Trotzdem wird weltweit am Ausbau von Gezeitenkraftwerken geforscht. Denn die Aussichten sind vielversprechend. Mehr »

"Wir brauchen wieder ein positives Denken" Foto: Siemens

"Wir brauchen wieder ein positives Denken"

"Die Stimmung ist schlecht." Mit diesen Worten begann Dieter Frey seinen Kommentar im September 2003 in unserem Magazin Erneuerbare Energien. Der Planer aus Buchholz rief mich vor ein paar Tagen an und machte mich auf den Artikel aufmerksam. Nach fast 13 Jahren erscheint der Text brandaktuell. Mehr »

"Notwendigkeit der Energiewende kommunizieren" Foto: Silke Reents/BWE

"Notwendigkeit der Energiewende kommunizieren"

In Brandenburg hat eine Volksinitiative über 30.000 Unterschriften gesammelt, um die Mindestabstände für Windenergieanlagen zu erhöhen. Nachdem der Brandenburger Landtag erklärte, eine Einigung sei ohne weitere Regelungen möglich, haben die Gegner ein Volksbegehren gestartet mit dem Ziel, 80.000 Unterschriften bis Juni zu sammeln. Jan Hinrich Glahr, Vorsitzender des Landesverbands Berlin-Brandenburg des Bundesverbands Windenergie im Interview. Mehr »

Patient Fessenheim Karikatur: Bert Kohl

Karikatur » 30.03.2016

Patient Fessenheim

Der französische Patient - das umstrittene Atomkraftwerk in Fessenheim - ist das älteste französische Atomkraftwerk. Zuletzt wurde bekannt, dass die französischen Behörden einen vermutlich schweren Zwischenfall im April 2014 gegenüber der Öffentlichkeit heruntergespielt und verharmlost hatten. Mehr »

Sieben faire Projektierer zertifiziert Foto: Servicestelle Windenergie

Sieben faire Projektierer zertifiziert

Thüringen hat die ersten Projektentwickler mit den Siegel „Partner für faire Windenergie“ ausgezeichnet. Insgesamt sieben Unternehmen tragen jetzt dieses Zertifikat, mit dem sich die Unternehmen verpflichten, sich an die Leitlinien für einen fairen Ausbau der Windenergie im Freistaat zu halten. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die sich im besonderen Maße um Transparenz und die Beteiligung von Bürgern und Kommunen bemühen. Mehr »

Italien: Ärger um Genehmigung von Erneuerbaren Foto: Ralos Northern Italy

Italien: Ärger um Genehmigung von Erneuerbaren

Nicht selten verlangen in Italien Gemeinden im Zuge der Genehmigung von Projekten für erneuerbare Energien von den Betreibern Zuwendungen in Form von regelmäßigen Fixzahlungen, um dadurch die leeren Gemeindekassen aufzufüllen. Häufig müssen diese Zahlungen von den Betreibern in Form von regelmäßigen Leistungen erbracht werden, ohne dass die öffentliche Verwaltung im Gegenzug konkrete Gegenleistungen erbringt. Mehr »

Erneuerbare werden die Energieversorgung dominieren Foto: Juwi

Erneuerbare werden die Energieversorgung dominieren

Eine aktuelle Studie des BDEW zeigt den Pfad, wie sich Energiesysteme entwickeln werden. Die Versorgung wird dezentral aber international vernetzt. Strom gewinnt als Sektor an Bedeutung und das Zeitalter der großen Kraftwerke geht zu Ende. Der Chef des BDEW fordert aber, in die entgegengesetzt Richtung zu gehen. Mehr »

Windcomm diskutiert Sektorenkopplung

Schleswig-Holstein produziert genügend Regenerativstrom, dass das Land bereits jetzt seinen Bruttostrombedarf decken kann. Die Landesregierung hat das Ziel, den Anteil bis 2025 auf 300 Prozent zu erhöhen. Experten des Branchenclusters Windcomm Schleswig-Holstein diskutierten über die Frage, wie sich Windkraftabregelungen bei hohem Windstromanteil im Netz vermeiden lassen. Mehr »

Grundlagenforschung für verbesserte Blattlager Fraunhofer IWES

IPC-Lager » 24.03.2016

Grundlagenforschung für verbesserte Blattlager

Auch wenn IPC-Lager (Individual Pitch Control) keine neue Idee sind, werden sie nur sehr zögerlich in der Windenergiebranche eingesetzt. Das Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) will mit dem Institut für Maschinenbaukonstruktion und Tribologie der Leibniz Universität Hannover und der Unternehmensgruppe IMO einen Teststand zur Erforschung von IPC-Lagern einrichten. Damit soll der Einsatz der anpassungsfähigeren Lager vorangebracht werden. Mehr »

Steuerbefreiung für Biogas Foto: Greenline

Frankreich » 23.03.2016

Steuerbefreiung für Biogas

Eine dauerhafte Steuerbefreiung für landwirtschaftliche Biogasanlagen ist in Frankreich in Kraft getreten. Jährliche Steuerentlastungen in fünfstelliger Größenordnung locken. Mehr »

Offshore-Anteil an Windstrom über zehn Prozent Foto: TenneT TSO GmbH

Rekordjahr 2015 » 23.03.2016

Offshore-Anteil an Windstrom über zehn Prozent

Dem Anschlussrekord folgt der Einspeiserekord: Offshore-Windparks haben 2015 rund 8,2 Terawattstunden (TWh) Strom eingespeist. Wie der Übertragungsnetzbetreiber Tennet mitteilt, entfielen davon 7,4 TWh auf die Nordsee, fast sechs Mal mehr als im Jahr 2014. 0,8 TWh steuerte die Ostsee bei. Damit macht der Offshore-Wind mehr als zehn Prozent der Gesamt-Windstromerzeugung in Deutschland von 77 TWh aus. Mehr »

Kommunale Bürger-, Wärme- und Auktionsspezialisten – geht das? Foto: Energiegenossenschaft Starkenburg

Kommunale Bürger-, Wärme- und Auktionsspezialisten – geht das?

Mit welcher Erzeugungsstrategie sollen die Stadtwerke in die weitere Energiewende-Zukunft gehen? Mit alten Kraftwerken versuchen, irgendwie rentabel zu bleiben? Einen radikalen aber intelligenten Schnitt hin zur grünen Energie vollziehen? Eine Konferenz in Kassel lässt über den ganz großen Spagat diskutieren, oder eben gerade Wege zu dessen Vermeidung. Mehr »

Lithium-Akkus maßschneidern Universität Ulm

Lithium-Akkus maßschneidern

Ein deutsch-chinesisches Forscherteam ist auf die Nanoebene abgetaucht, um das Innenleben von Lithium-Akkus genauer zu untersuchen. Dabei haben sie nicht nur mehr Verständnis für bestimmte Funktionsweise gewonnen. Sie haben auch ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Akkus an bestimmte Anforderungen anpassen lassen. Mehr »