Speicherförderung könnte weiterlaufen BSW Solar/Bormann

Speicherförderung könnte weiterlaufen

Bisher steht es noch nicht fest. Aber das Bundeswirtschaftsministerium hat schon einmal mitgeteilt, dass es Pläne gibt, die Speicherförderung fortzusetzen. Wie hoch die Förderung sein wird, ist noch nicht abschließend entschieden. Aber die Systemanforderungen sollen steigen. Mehr »

Eine Klima-Profit-Strategie für die Welt Foto: Greenaction

Eine Klima-Profit-Strategie für die Welt

Wie können wir ein Scheitern der Pariser Klimakonferenz abwenden? Diese Frage stellte sich der Zero Emission Think Tank, ein NGO und Entscheidungsträger mit 25 Jahren Erfahrung im Bereich Finanzierung und Entwicklung internationaler Großprojekte, Wind-Solar-Biogas, von der Bürgerenergie bis zur Wallstreet-Finanzierung. Im Folgenden die Antwort in Form eines Fachaufsatzes für ERNEUERBARE ENERGIEN. Mehr »

Große Chancen für große Stromspeicher WEMAG AG

Große Chancen für große Stromspeicher

Brüssel will die Anforderungen zur Erbringung von Regelleistung senken. Die Zeiträume für die Erbringung von Regelleistung bleiben so kurz wie bisher. Damit müssen die deutschen Übertragungsnetzbetreiber bei ihren Präqualifizierungsregelungen nachbessern. Mehr »

Senvion: Gute Leistung weckt Investoren-Phantasie Foto: Senvion GmbH 2014

Börsengerüchte » 25.11.2015

Senvion: Gute Leistung weckt Investoren-Phantasie

Nicht einmal ein Jahr nach dem Kauf des deutschen Windturbinenherstellers Senvion durch den US-Eigenkapitalinvestor Centerbridge verbreitet eine Nachrichtenagentur Spekulationen über neuerliche Verkaufsabsichten. Angeblich aus dem Umfeld von Centerbridge stammenden Informationen nach überlegt der Finanzinvestor, den allgemeinen weltweiten Börsenboom zur Gewinnmitnahme zu nutzen. Unabhängig davon erscheint Senvion aus guten Gründen hochattraktiv. Mehr »

Türkei erfasst Modulimporte Enerparc

Türkei erfasst Modulimporte

Das türkische Handelsministerium hat eine Verordnung veröffentlicht, mit der sie die Einfuhr von Solarmodulen ins Land stärker kontrollieren will. Jeder Hersteller muss ein sogenanntes Überwachungsdokument vorlegen, wenn er Module in die Türkei einführen will. Hat der dieses Dokument nicht, werden empfindliche Steuern auf die Ware fällig. Mehr »

Die Allianz steigt aus der Kohle aus - teilweise Foto: Allianz AG

Die Allianz steigt aus der Kohle aus - teilweise

Die Allianz AG will nicht mehr in Kohle investieren. Im Exklusiv-Interview mit dem Magazin „Frontal 21“ am heutigen Dienstagabend, erklärt Andreas Gruber, Chefinvestor der Allianz laut einer ZDF-Vorabmeldung: „Die Allianz steigt aus der Kohle aus. Wir werden nicht mehr in Bergbau -und Energieunternehmen investieren, die mehr als 30 Prozent ihres Umsatzes beziehungsweise ihrer Energieerzeugung aus Kohle generieren.“ Bleiben also noch jene, die darunter liegen. Mehr »

Frankreich schreibt mehr Leistung aus Exosun

Frankreich schreibt mehr Leistung aus

Die Regierung in Paris hat für das kommende das Volumen an Solarstromleistung verdoppelt, dessen Einspeisevergütung über Ausschreibungen ermittelt wird. Die Ausbauziele sind ambitioniert. Bisher fehlen aber noch Regelungen für Eigenverbrauchsanlagen. Mehr »

De-Minimis: Chance für kleine Windkraft-Projekte Foto: Energiegenossenschaft Starkenburg

Ausschreibungen » 23.11.2015

De-Minimis: Chance für kleine Windkraft-Projekte

De-Minimis in der Ausschreibung könnte eine Chance für die Akteursvielfalt sein. Kleine Projekte wären gegenüber großen Projekten besser gestellt. Aber wo soll die Grenze sein? Mehr »

Vor Paris: Länder sorgen sich um Klima - und Sicherheit Foto: Coldcreation/Wikimedia/Nutzungsrecht gemäß CC BY-SA 2.5

Klimagipfel » 23.11.2015

Vor Paris: Länder sorgen sich um Klima - und Sicherheit

168 Länder haben Ihre Vorschläge zum eigenen Klimaschutzbeitrag vorgelegt. Bis auf einige Entwicklungs- und Schwellenländer hat so das Gros der 196 Länder des UN-Klimagipfels von Paris ihren konkreten Beteiligungswillen vor den Verhandlungstagen ab 30. November definiert. Wenig beachtet ging vergangene Woche allerdings eine Tagung der Internationalen Energieagentur voraus, die zum Klimaschutz wenig zu sagen hatte. Mehr »

Koreanischer Solarhersteller steigert Verkauf Foto: Hanwha Q-Cells

Koreanischer Solarhersteller steigert Verkauf

Photovoltaik-Module mit 805 Megawatt hat Hanwha Q-Cells im dritten Quartal verkauft, das sind 31,1 Prozent mehr als im Vorquartal. Das geht aus der Veröffentlichung ungeprüfter Finanzergebnisse hervor. Mehr »

Ausschreibungen senken Preise in den USA Foto: Vestas

Windkraft » 22.11.2015

Ausschreibungen senken Preise in den USA

Kein Windmarkt ist wieder der andere. Und Deutschland hat mit seiner Akteursvielfalt eine komplett andere Situation als die USA. Dort aber haben Windkraft-Ausschreibungen offenbar zu Preissenkungen beigetragen. Mehr »

Speicherförderung jetzt beantragen, später bauen BSW Solar/Bormann

Speicherförderung jetzt beantragen, später bauen

Zwar läuft zum Jahresende die Förderung von Stromspeichern in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage aus. Doch bis dahin muss der Speicher nicht zwingend installiert sein. Entscheidend ist der Eingang der Unterlagen bei der KfW Bank. Mehr »

Die halbe Energiewende Foto: Greenpeace

Die halbe Energiewende

Die Bundesregierung bekommt eine deutliche Schelte für ihre Klimapolitik. Die sogenannte Expertenkommission zur Begutachtung des regierungseigenen Monitoringberichts über die Erfolge der Merkel-Administration bei den Klimazielen sieht das Hauptziel der Minderung der Kohlendioxidemissionen „erheblich gefährdet“. Die eigentliche Kritik aber findet sich zwischen den Zeilen: Dass das Handeln der Regierung nicht stimmig ist. Mehr »

Bern kürzt Einspeisetarife für Solarstrom Tritec

Bern kürzt Einspeisetarife für Solarstrom

Der Bundesrat hat entschieden, dass im kommenden Jahr die Tarife für die Kostendeckende Einspeisevergütung gekürzt werden. In zwei Schritten sinkt die Einspeisevergütung um sieben bis 14 Prozent. Die Alternative der Einmalvergütung lässt der Bundesrat unangetastet. Swissolar hat eigene Vorschläge gemacht. Mehr »

Zusammenarbeit bei SuedLink soll besser werden Foto: Tennet

Zusammenarbeit bei SuedLink soll besser werden

Erster Erfolg der geplanten Erdverkabelung: Das Landkreisbündnis zum SuedLink und der Übertragungsnetzbetreiber Tennet haben sich darauf verständigt, sich bei der Neuplanung des Trassenkorridors für den SuedLink abzustimmen. Tennet sagte zu, das Landkreisbündnis regelmäßig über die einzelnen Planungsschritte informieren. Die Landkreise ihrerseits haben sich auf einer Versammlung am 17. November für eine konstruktive Zusammenarbeit ausgesprochen. Mehr »