Finanzprobleme bei Centrotherm Foto: Centrotherm Photovoltaics AG

Finanzprobleme bei Centrotherm

Der Hersteller von Photovoltaikproduktionsmitteln hat Finanzierungsprobleme. Die Banken versichern die Warenlieferungen des Equipemenlieferanten nicht mehr. Das Marktumfeld für die Maschinenbauer in der Solarbranche wird schlechter. Mehr »

Die Mär vom Strompreistreiber Foto: Steffen Kugler

Energiewende » 15.06.2012

Die Mär vom Strompreistreiber

In den letzten Monaten hat die Politik in den Erneuerbaren den Sündenbock für steigende Strompreise gefunden. Debatten um planwirtschaftliche Züge und Überförderung drücken das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in die Ecke eines volkswirtschaftlichen Schädlings. Dagegen werden die Kosten der Energiewende auf immer weniger Schultern verteilt, belegt jetzt eine Studie der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Mehr »

Investorensuche hält an BARD-Gruppe

Bard-Verkauf » 14.06.2012

Investorensuche hält an

Der Emder Offshore-Windturbinenhersteller Bard schließt einen Teilverkauf des Unternehmens nicht mehr aus. Das mit Kapitalproblemen und Windparkbauverzögerungen kämpfende Unternehmen hat in einer vorgesehenen Frist keinen Käufer für sich gefunden. Neue Bauvorhaben wie Veja Mate kann Bard daher nicht vorantreiben, der aktuelle Bau des Vorzeigewindfeldes Bard Offshore 1 bleibt aber unbeeinflusst. Mehr »

Intersolar Award verliehen

Zum fünften Mal vergibt die Juri den Intersolar Award für besonders innovative Entwicklungen. Nominiert waren Unternehmen aus 15 Ländern. Mehr »

Ertragsabhängige Förderung Paradigma

Ertragsabhängige Förderung

Ritter Solar fordert die Einführung einer ertragsabhängigen Förderung der Solarthermie in Deutschland. Die technischen Möglichkeiten sind bekannt. Der BSW-Solar sieht dann vor allem die Handwerker nicht mehr im Boot der Solarthermiebranche. Mehr »

Verbände positionieren sich BSW Solar

Verbände positionieren sich

Der Bundesverband für Solarwirtschaft und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft stellen ihre Positionen zur Förderung der Photovoltaik im Vorfeld der ersten Sitzung des Vermittlungsausschusses klar. Streitpunkt ist vor allem die finanzielle Belastung der Verbraucher. Mehr »

Ausbauziel nicht mehr zu erreichen Anne-Katrin Wehrmann

Offshore » 12.06.2012

Ausbauziel nicht mehr zu erreichen

Das von der Politik vorgegebene Ziel, beim Ausbau der Offshore-Windenergie bis 2020 eine installierte Leistung von zehn Gigawatt (GW) zu erreichen, ist nicht mehr zu schaffen: Zu diesem Ergebnis kommt das Marktforschungsinstitut Windresearch. Es präzisiert jetzt: Das Branchenziel für 2030 könne nach einer Aufholjagd noch erreicht werden. Mehr »

Drei Meilensteine für GE Wind Foto: GE Wind Energy GmbH

Drei Meilensteine für GE Wind

Seit Juni stehen erstmals zwei 1,6-Megawatt-Turbinen des US-Herstellers im Südchinesischen Meer. Acht weitere Anlagen mit 82,5 Meter Rotordurchmesser sollen folgen. Onshore summieren sich die Bestellungen für die seit einem Jahr erhältliche Schwachwind-Schwesterturbine, GE 1.6-100, auf 2,75 Gigawatt. Nun legt GE beim Service nach. Mehr »

Streit ums EEG » 08.06.2012

Windkraft gegen (Offshore-)Windkraft

Teile des Bundeskabinetts drängen auf Rückschnitte im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) aufgrund steigender Strompreise – und treiben offenbar einen Keil in die Windbranche. So warnte jetzt der für mehr Binnenlandausbau der Windenergie eintretende nordrhein-westfälische Landesverband Erneuerbare Energien (LEE-NRW) vor dem „Abenteuer der Windenergie auf See“. Sie treibe die Strompreise in die Höhe. Keimt die alte Dissonanz zwischen Windkraft an Land und auf See neu auf? Mehr »

Zwei Gigawatt in vier Monaten Technische Dienstleistungen Zimmermann

Zwei Gigawatt in vier Monaten

Die Bundesnetzagentur hat die vorläufigen Zahlen zum Photovoltaikzubau in Deutschland veröffentlicht. Demnach wurden in den ersten vier Monaten Anlagen mit einer Leistung von mehr als vier Gigawatt installiert. Über die Verlässlichkeit der Daten besteht Skepsis in der Branche. Mehr »

Stammtisch wendet sich zur See Foto: Bundesverband Windenergie, Landesvorstand Hamburg

Stammtisch wendet sich zur See

Wenn nicht Windenergiehauptstadt so ist Hamburg seit der Firmensitz-Verlegungswelle von Offshore-Windradbauern im Jahr 2011 zumindest die Seewindkraftkapitale. Das sieht wohl auch ihre traditionelle Windkraftszene so: Der Stammtisch der Hansestadtgruppe des Bundesverband Windenergie (BWE) berief erstmals seit elf Jahren ein Offshore-Treffen ein. Mehr »

Haftungsfrage bleibt Reizthema Foto: ABB Energietechnik

Haftungsfrage bleibt Reizthema

Als ein wesentlicher Grund für die anhaltend zögerliche Haltung von Investoren, sich für den Bau von Offshore-Windparks zu entscheiden, gilt eine noch ungeklärte Haftungsfrage: Wer muss dafür eintreten, wenn es zu verspäteten Anschlüssen oder zu Netzausfällen kommt? Wirtschafts- und Umweltministerium arbeiten an einem Gesetzentwurf, der noch im Juni vorgelegt werden soll. Mehr »

Markt verdreifacht sich bis 2020 BSW-Solar

Markt verdreifacht sich bis 2020

Der Bundesverband für Solarwirtschaft hat den Fahrplan Solarthermie veröffentlicht. Darin sieht er eine Verdreifachung des Marktes bis 2020 als realistisch. Die einzelnen Unternehmen aber auch die gesamte Branche muss dafür aber noch einiges tun. Mehr »

Bundespräsident fordert Energiewende Foto: Fred Winter

Bundespräsident fordert Energiewende

Eine zweitägige Ausstellung im Schloss Bellevue bewies: Technisch ist die Abkehr von fossilen oder nuklearen Brennstoffen kein Problem. Was fehlt, ist der politische Gestaltungswille. Mehr »

Die Strom-Union: Traum trifft Taten Foto: Jacques Grießmayer

Die Strom-Union: Traum trifft Taten

Am Mittwoch präsentierte EU-Energiekommissar Günther Oettinger sein Strategiepapier für die erneuerbaren Energien nach 2020. Konkrete Gesetze folgen erst 2013, doch schon jetzt steht fest: Für die europaweite Energiewende muss die Industrie den Gürtel enger schnallen. Mehr »