Vestas Offshore: Neue Anlage, neuer Auftrag Foto: Vestas Wind Systems A/S

Vestas Offshore: Neue Anlage, neuer Auftrag

2015 will Energieversorger Vattenfall den britischen Offshore-Windpark Kentish Flats von derzeit 90 Megawatt auf knapp 140 erweitern. Geplant sind 15 neue Anlagen mit je 3,3 Megawatt (MW) Leistung im flachen Nordseewasser der Themsemündung. Mehr »

Brüsseler Leitlinien ins Ungewisse Lupo | pixelio.de

EU-Energiemarkt » 06.11.2013

Brüsseler Leitlinien ins Ungewisse

Die Kommission der Europäischen Union (EU) hat Leitlinien eines funktionierenden Energiebinnenmarkts vorgelegt – und erntet in der Erneuerbare-Energien-Branche und deren Umfeld überwiegend Lob. Kritik findet sich nur zwischen den Zeilen. Dabei enthält das Paket aus Brüssel alte Grausamkeiten. Mehr »


Vattenfall will regelbare Braunkohle Bilfinger Power Systems Gruppe

Vattenfall will regelbare Braunkohle

Vattenfall hat mit dem Anbau einer neuen Zündanlage an einem der Blöcke des Braunkohlekraftwerks Jänschwalde begonnen. Die Pilotanlage soll Deutschlands drittgrößten Kohlemeiler flexibler auf die wechselhafte Einspeisung von Wind- und Sonnenstrom reagieren lassen. Mehr als ein Pilotprojekt ist es zunächst nicht. Mehr »

Zu viel local content sorgt für hohe Preise NAPS Systems Oy Finland

Zu viel local content sorgt für hohe Preise

Die Analysten von IHS iSuppli warnen Saudi Arabien davor, bei der Ausschreibung von Solarstromanlagen die Anforderungen an den Anteil einheimischer Komponenten zu hoch anzusetzen. Damit könnte das Land nicht von den weiter sinkenden Modulpreisen profitieren, was den Solarstrom unnötig verteuert. Mehr »

Neues Verfahren verwandelt Müll in Energie Foto: Torsten Hamacher

Neues Verfahren verwandelt Müll in Energie

In einer Kiste verwandelt Clemens Schmedt mittels eines selbst entwickelten chemisch-physikalischen Verfahrens Abfall in Energie. Mehr »

Berliner Volksentscheid scheitert knapp

Am ersten Sonntag im November scheiterte der Energie-Volksentscheid über ein eigenes Stadtwerk mit 100 Prozent regenerativer Energie knapp mit 24,1 Prozent. Nötig gewesen wären 25 Prozent oder in Zahlen 620.000 Ja-Stimmen. Für die Initiatoren des Volksentscheids, den Berliner Energietisch, ist das knappe Ergebnis bitter. Mehr »

Mittelstand in der Windkraft retten Foto: TiM Caspary/pixelio.de

Mittelstand in der Windkraft retten

Der im September 2013 gegründeten Think-Tank Energiewende Schleswig-Holstein fordert, dass das Erneuerbare-Energien-Gesetz als Förderinstrument für den Ausbau der erneuerbaren Energien und der Windenergie erhalten bleiben. Das Gremium aus Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung hat jetzt Handlungsempfehlungen für Strommarktdesign und Netzausbau an CDU/CSU und SPD geschickt. Mehr »

Aus Repower wird Senvion Abo Wind

Aus Repower wird Senvion

Repower wird künftig Senvion heißen. Ab 2014 nennt sich das Windturbinenunternehmen aus Hamburg mit dem neuen Firmennamen. Die Umbenennung war notwendig geworden, weil die Hamburger den Namen REpower seit 2001 nur in Lizenz für sich in Anspruch genommen hatten. Mehr »

Zeitfenster für die Seebaustelle Foto: Renewable UK

Zeitfenster für die Seebaustelle

Ein Konsortium norwegischer Universitäten und Unternehmen entwickelt ein Computerprogramm, das den Errichtern von Offshore-Windparks die idealen Wetterfenster für ihre Installationsarbeiten anzeigt. Wartezeiten auf See wegen plötzlich zunehmendem Wellengang, ungünstig einsetzender Strömungen oder überfallartig aufkommender Sturmfronten sollen gegen Null gehen. Mehr »

Schwacher Markt trotz Förderung Foto: Rotex Heating Systems GmbH

Schwacher Markt trotz Förderung

Der Solarthermiemarkt in Großbritannien bleibt trotz der Förderung durch die Regierung in London weiterhin schwach. Das könnte sich jetzt durch die Ausweitung der Förderung auf Privathaushalte ändern. Mehr »

China ist größter Photovoltaikmarkt Foto: Suntech

China ist größter Photovoltaikmarkt

In den vergangenen drei Monaten ist China zum größten Absatzmarkt für Solarstromanlagen aufgestiegen. Gut ein Viertel der neu installierten Leistung ging in das Reich der Mitte. Für die chinesischen Hersteller ist die Entwicklung eines einheimischen Marktes die Rettung vor der Pleite. Mehr »

Schwimmende Offshore-Turbine für Japan Foto: Marubeni

Schwimmende Offshore-Turbine für Japan

Japans erste schwimmende Windturbine der Megawattklasse ging jetzt im Südwesten vor der Küste der Nagasaki-Region ans Netz. Die Zwei-Megawatt-Anlage mit 170 Meter Höhe wurde gerade von der Regierung mit einer offiziellen Zeremonie eingeweiht. Sie soll Strom für 1700 Haushalte produzieren und gehört zu einem Pilotprojekt des Umweltministeriums. Mehr »

Energieverbrauch sinkt zu langsam thomas langreder

Energieverbrauch sinkt zu langsam

Kein Durchbruch beim Energieverbrauch. Der "Schlafende Riese" Effizienz ist noch immer nicht geweckt worden. Das Institut für Wirtschaftsforschung Halle, IWH, hat jetzt festgestellt, dass die Energieverbräuche in deutschen Mehrfamilienhäusern im Jahr 2012 minimal gesunken sind. Seit 2010 hat sich der Verbrauch jährlich um nur 0,8 Prozent reduziert. Es müsste deutlich mehr sein, um die gesetzten Effizienzziele zu erreichen. Mehr »

Weltgrößte Offshore-Turbine errichtet Foto: Scottish Enterprise

Weltgrößte Offshore-Turbine errichtet

196 Meter hoch ragt sie aus dem Meer, 83,5 Meter misst jeder einzelne Flügel, sieben Megawatt leistet der Generator. Die neue Windturbine des südkoreanischen Konzerns Samsung Heavy Industries stellt Weltrekorde auf. In dieser Woche haben die Asiaten ihren Prototyp im schottischen Energy Park Fife fertig installiert. Mehr »

Akzeptanz der Erneuerbaren wird erhöht Foto: Picture Allianz

Akzeptanz der Erneuerbaren wird erhöht

Stefan Sewckow, Leiter Geschäftsentwicklung Erzeugung der Stadtwerke-Kooperation Trianel GmbH in Aachen, erzählt, wie sich Direktvermarktung von Regenerativstrom rechnet. Mehr »