Bayerischer Großspeicher geht in Betrieb Younicos

Speichermarkt » 02.09.2015

Bayerischer Großspeicher geht in Betrieb

Der Augsburger Netzbetreiber LEW Verteilnetz kann in Zukunft die volatile Einspeisung von Solarenergie besser beherrschen. Denn im Ortsnetz im Allgäu wurde ein Großspeicher installiert, der eine Reihe von Systemdienstleistungen übernehmen soll. Mehr »

London will Photovoltaik schleifen Foto: Solartech Ltd.

London will Photovoltaik schleifen

Die britische Regierung schlägt zum kommenden Jahr eine drastische Kürzung der Einspeisevergütung von Solarstrom vor. Damit sinken die Tarife unter die Wirtschaftlichkeit der Anlagen. In der Branche, aber auch in den Kommunen regt sich Widerstand. Mehr »

Dezentrale Solarstromspeicher für die Energiewende Cover: HTW

Dezentrale Solarstromspeicher für die Energiewende

Wer mehr über Eigenversorgung, Wirtschaftlichkeit und Systemdienlichkeit von dezentralen Solarspeichern wissen will, kann in einer neuen Publikation der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin einiges dazu nachlesen. Mehr »

An der Strombörse festgehalten Foto: Christoph Busse

An der Strombörse festgehalten

Die Bundesregierung hat ihre Ideen veröffentlicht, wie sie sich den Strommarkt der Zukunft vorstellt. Zwar sollte dies ein Strommarkt für die Energiewende sein. Doch tatsächlich hält er am alten System der zentralen Versorgung mit großen konventionellen Kraftwerken fest. Die erneuerbaren Energien werden als „Partner“ an den Rand gedrängt. Ein regionaler Grünstrommarkt ist überhaupt nicht vorgesehen. Mehr »

18 große Umspannstationen für Katar NAPS Systems Oy Finland

18 große Umspannstationen für Katar

Siemens hat einen Großauftrag für 18 schlüsselfertige Umspannstationen von Katar bekommen. Der Ölscheichstaat rüstet sein Stromnetz für die nationale Zukunftsvision der Energieversorgung im Jahr 2030 - zu der vielleicht erneuerbare Energien gehören. Mehr »

Iran wird für Projektierer interessant Austrian Consulting Engineers Group

Iran wird für Projektierer interessant

Der Iran erhöht und verlängert die Einspeisevergütung für Strom aus Solar-, Windkraft- und Biomasseanlagen drastisch. Damit wird das Land interessant für ausländische Projektierer. Voraussetzung ist, sie bringen die Finanzierung mit. Mehr »

Bern wird Förderbeiträge für Ökostrom anheben Foto: Tritec

Bern wird Förderbeiträge für Ökostrom anheben

Die Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Ständerats hat der Anhebung des Beitrags zur Förderung der erneuerbaren Energien auf 2,3 Rappen pro Kilowattstunde zugestimmt. Im Gegenzug schlägt sie vor, die Unterstützung für die Ökostromerzeugung bis 2031 ganz einzustellen. Auf der Vorlage der Kommission wird die Abstimmung des Ständerats am 21. September beruhen. Mehr »

Versorger haben zu wenig Mut Stadtwerke Schwäbisch Hall

Stadtwerkestudie » 20.08.2015

Versorger haben zu wenig Mut

Die Stadtwerke nutzen immer noch zu wenig die Möglichkeiten, auch in der Energiewende die Kunden an sich zu binden. Als Grund sehen sie die politischen und regulatorischen Hemmnisse und die geringe eigene Innovationskraft. Dabei stehen potenzielle Partner in den Startlöchern. Mehr »

Bundesregierung führt Label für alte Heizungen ein Alpha InnoTec

Bundesregierung führt Label für alte Heizungen ein

Die Bundesregierung wird ein Effizienzlabel für Heizungsanlagen einführen, die älter als 15 Jahre sind. Damit setzt sie darauf, dass die bundesdeutschen Hauseigentümer freiwillig ineffiziente Heizungen erneuern. Für die Branche der erneuerbaren Wärme könnte es den Markt anheizen. Mehr »

Nur 33 Projekte bekommen Marktprämie Foto: S.A.G. Solarstrom

Nur 33 Projekte bekommen Marktprämie

Die Bundesnetzagentur hat die Ergebnisse der zweiten Ausschreibungsrunde von Freiflächenanlagen veröffentlicht. Insgesamt werden 33 Projekte eine Marktprämie bekommen. Mit 103 Bietern geht die Mehrheit aber leer aus. Die Höhe der Vergütung steht aber noch nicht fest. Die Branche fordert eine Erhöhung des Ausschreibungsvolumens. Mehr »