Ministerium sammelt Ertragsdaten Grafik: NREL

Ministerium sammelt Ertragsdaten

Die Forschungsabteilung des US-amerikanischen Energieministerium NREL hat mit der Sammlung von Ertragsdaten von Solarstromanlagen begonnen. Die daraus entstehende Datenbank soll potenziellen Investoren zeigen, wo die Risiken bei der Finanzierung von verschiedenen Photovoltaikanlagen liegen. Die Datensammlung ist ein Schritt eines dreistufigen Plans der NREL zur Mobilisierung frischen Kapitals für die Branche. Mehr »

Jeder Zehnte Arbeitsplatz ist weg First Solar

Jeder Zehnte Arbeitsplatz ist weg

In den Solarenergiebranchen in Deutschland gingen im vergangenen Jahr 24.500 Arbeitsplätze verloren. Der Beschäftigungsrückgang betrifft alle vor allem die Hersteller von Solarzellen und Photovoltaikmodulen. Neben den Modulherstellern werden in Zukunft auch die Installateure unter Druck geraten. In den anderen Segmente sind ebenfalls Jobs verloren gegangen. Im vergangenen Jahr haben die Kunden weniger in die Solarenergie investiert als noch 2011. Mehr »

AFASE kämpft in Brüssel Foto: Edgetech Solar

AFASE kämpft in Brüssel

Die Allianz für bezahlbare Solarenergie hat in einem offenen Brief an den Europäischen Handelskommissar die Argumente gegen die Einführung von Schutzzölle auf chinesische Photovoltaikprodukte dargelegt. Es geht vor allem um die Auswirkungen, die solche Zölle auf die gesamte Wertschöpfungskette haben könnte, ohne dass sich ein positiver Effekt für die europäischen Hersteller ergeben würde. Erheblichen Schaden hat bereits die zollamtliche Erfassung von Solarimporten aus China angerichtet, die die Zollgegner für unrechtmäßig erachten. Mehr »

Stromkoffer Foto: GP_Joule

Stromkoffer

Woher kommt eigentlich der Strom? Aus der Steckdose - so der Dialog, der gern zitiert wird, um zu zeigen, dass die Menschen sich viel zu selten fragen, woher ihr Strom wirklich kommt. Im ungünstigen Fall aus Atom- und Braunkohlekraftwerken. Wer allerdings gerade in der Wildnis campt, der hat eigentlich keine Steckdose. Mehr »

Solare Überlebensforschung Foto: Innovationsallianz Photovoltaik

Solare Überlebensforschung

Chinesische Billigmodule und eine radikale Kürzung der Einspeisevergütung im EEG haben den Druck auf die Solarbranche radikal erhöhte. Um in diesem unwirtlichen Geschäftsklima langfristig eine Überlebenschance zu haben, müssen die Firmen kontinuierlich an verbesserten Zell- und Modulkonzepten arbeiten. Ziel: die günstigste Kilowattstunde. Die Verbundprojekte Sonne und Lasvegas sind diesem Ziel nun wieder ein Stück näher gekommen. Mehr »

Regierung senkt Einspeisetarif Foto: Sanyo

Regierung senkt Einspeisetarif

Die japanische Regierung senkt die Einspeisetarife für Solarstrom mit Beginn des neuen Finanzjahres um zehn Prozent. Schuld sind die sinkenden Systempreise für Photovoltaikanlagen und der hohe Zubau im vergangenen Jahr. Außerdem hebt sie die Umlage für die Stromkunden zur Förderung von Solarstrom an. Mehr »

Jagd auf die Superzelle Foto: Centrosolar

Artikel » 03.04.2013

Jagd auf die Superzelle

Die kristalline Photovoltaik ist längst nicht ausgereizt. Mit neuen Tricks treiben Ingenieure die Wirkungsgrade weiter in die Höhe. Mehr »

Projektname Treasores Foto: Konarka

Projektname Treasores

Unter dem Projektnamen Treasores arbeiten in den kommenden drei Jahren insgesamt 14 Partner aus allen Teilen Europas zusammen, um neue Fertigungstechnik für großflächige elektronische Bauelemente aus organischem Material zu entwickeln. Mehr »

20,4 Prozent Wirkungsgrad Foto: Empa

Dünnschicht » 31.03.2013

20,4 Prozent Wirkungsgrad

Einem Schweizer Team unter der Leitung von Ayodhya N. Tiwari ist ein Durchbruch in der Dünnschichttechnik gelungen. Die Forscher konnten den Wirkungsgrad von Solarzellen aus Kupfer-Indium-Halbleitern (CIGS) auf biegsamen Plastikfolien auf 20,4 Prozent steigern. Mehr »

Jung und unerfahren Foto: Heliatek

Artikel » 28.03.2013

Jung und unerfahren

Organische Solarzellen warten in den Laboren auf ihren Durchbruch am Markt. 2013 soll ihr Schicksalsjahr werden. Sind die Hürden zu hoch? Mehr »