Selbstbewusste Meereswindkraft - fast ohne Makel Doti/Matthias Ibeler

Selbstbewusste Meereswindkraft - fast ohne Makel

Deutschlands Offshore-Windparkausbau kommt voran. Die heute präsentierten Daten zu den Installationen in der See vor Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zeigen: Meereswindkraft ist ein lohnenswertes, stabiles, technologisch reifes Geschäft. Dass nun Branchenvertreter von der Politik selbstbewusst einen schnelleren Ausbau fordern, ist richtig und politisch nicht ohne Aussicht – bedenklich nur, dass der einzige gewichtige Makel dieses Ausbaus fast untergeht. Mehr »

15 Prozent Kostenreduktion bei Offshore-Netzanbindung Foto: Siemens

15 Prozent Kostenreduktion bei Offshore-Netzanbindung

Tennet hat einen weiteren Großauftrag an Siemens vergeben. Der Technologiekonzern wird auch den Offshore-Netzanschluss DolWin6 in der deutschen Nordsee bauen. Mehr »


Ausschreibung für 400 Megawatt Windkraft in Saudi Arabien Foto: www.powersaudiarabia.com.sa

Ausschreibung für 400 Megawatt Windkraft in Saudi Arabien

Im Rahmen des nationalen Regenerativprogramms NREP startet Saudi Arabien jetzt eine Auktionsrunde für den Bau von 400 Megawatt (MW) Windkraftleistung. Insgesamt werden damit in diesem Jahr 700 MW Regenerativleistung ausgeschrieben. Mehr »

Mit Öldruck zur Zwölf-Megawatt-Windturbine Hydrautrans

Neue Antriebe » 15.07.2017

Mit Öldruck zur Zwölf-Megawatt-Windturbine

Die Windkraft setzt sie bisher nicht ein – doch die Technologie eines hydraulischen Getriebes für besonders große Turbinenleistungen bleibt auf dem Tisch der Entwicklungsabteilungen. Die niederländischen Antriebsspezial-Unternehmen Innas und Hydrautrans jedenfalls wollen bis 2020 eine große Anlage mit einem Hydraulik-Antrieb auf den Markt bringen. Mehr »

Technologiewettbewerb in Indien wieder möglich Wikipedia

Technologiewettbewerb in Indien wieder möglich

Enercon kehrt nach 10 Jahren Abstinenz auf den indischen Windenergiemarkt zurück. Ermöglicht hat das ein Gerichtsurteil des Internationalen Schiedsgerichtshofs für privatwirtschaftliche Auseinandersetzungen ICC, das für die Auricher ein Jahrzehnt der Rechtsunsicherheit in dem boomenden asiatischen Windkraftland beendete. Darüber hinaus belegt der Schritt aber auch die Professionalisierung der Märkte ehemaliger Erneuerbaren-Entwicklungsländer. Mehr »

Niederländer ändern Offshore-Auktionsregeln Van Oord

Niederländer ändern Offshore-Auktionsregeln

Das Ergebnis der ersten Offshore-Auktion in Deutschland zieht Kreise. Nachdem hierzulande drei Gebote ohne Förderung bezuschlagt wurden, wollen die Niederländer jetzt ihre Ausschreibungsregeln verändern, um so Null-Geboten den Vortritt zu geben. Mehr »

Halbzeit im größten deutschen Ostsee-Windpark Fred. Olsen Windcarrier

Wikinger » 10.07.2017

Halbzeit im größten deutschen Ostsee-Windpark

Halbzeit im Baufeld des bisher größten deutschen Ostseewindparks Wikinger: Installationsschiffbetreiber Fred Olsen Windcarrier hat die fünfunddreißigste Anlage des vom Anlagenhersteller Adwen gelieferten Fünf-Megawatt-Typs mit 135 Meter Rotordurchmesser errichtet. Mehr »

Alle Vorteile für Bürgerenergiegesellschaften zurück nehmen Foto: Stadtwerk Tauberfranken GmbH

Alle Vorteile für Bürgerenergiegesellschaften zurück nehmen

Die Onshore-Ausschreibungen sind für die ersten zwei Runden 2018 angepasst worden. Für Thomas Walther, Geschäftsführer der Thüga Erneuerbare Energien, gehen die Anpassungen nicht weit genug. Er fordert für alle Ausschreibungsteilnehmer dieselben Bedingungen. Im Interview mit ERNEUERBARE ENERGIEN erklärt er, warum. Mehr »

Windgutachten müssen besser werden Stadtwerke Münster

Ausschreibungen » 02.07.2017

Windgutachten müssen besser werden

Während der Branchentage der Windenergie NRW ging es in dieser Woche in Düsseldorf auch um die Onshore-Ausschreibungen. Planer und Dienstleister diskutierten unter anderem über Fragen der Qualität von Windgutachten, über Service-Konzepte und Finanzierung. Mehr »

Onshore-Ausschreibungen für 2018 im Detail BBB Umweltechnik

Onshore-Ausschreibungen für 2018 im Detail

Wie die Maslaton Rechtsanwaltsgesellschaft heute bekannt gab, ist die Bundesregierung heute Forderungen aus Branche und Politik nachgekommen: Onshore-Windausschreibungen sollen 2018 weniger Privilegien für Bürgerenergiegesellschaften enthalten. Was soll anders werden? Mehr »