erneuerbareenergien.de Archiv
Aktuelle Inhalte findest Du unter www.erneuerbareenergien.de.

Batterie-Trucks

Tesla testet Elektro-Lkw

Tesla hat für 2019 angekündigt, Batterie-Lastwagen in Serie zu produzieren. Dem Unternehmen liegen bereits zahlreiche Vorbestellungen für die vollelektrischen Nutzfahrzeug vor.

 - Elektro-Lkw von Tesla an firmeneigenen Superchargern.
Elektro-Lkw von Tesla an firmeneigenen Superchargern.
Foto: YouTube | My Tesla Adventure

Im November 2017 wurde er der Welt präsentiert. Firmen wie Walmart, PepsiCo, DHL und UPS haben den Elektro-Lkw Tesla Semi schon mal vorbestellt, obwohl viele bezweifeln, dass das US-Unternehmen tatsächlich 2019 bereits mit den Trucks in Serie geht. Tesla will die eingesetzte Technik zunächst im Pendelbetrieb zwischen seiner Gigafactory im US-Bundesstaat Nevada und der Autofabrik im kalifornischen Fremont testen. Erst wenn die Fahrzeuge einwandfrei funktionieren, sollen sie in Serie gehen.

Mit 800 Kilometern hat Firmenchef Elon Musk für den Tesla-Lkw bereits eine gigantische Reichweite angekündigt, außerdem schnelle Ladezeiten und günstige Betriebskosten. Wettbewerber Daimler Trucks hat die angekündigten Leistungsdaten schon mal als unrealistisch abgetan. Tatsächlich hat Tesla bisher zum Semi weder Angaben zur Leermasse noch zur Nutzmasse veröffentlicht. Wie viel können die Lkw transportieren? Die Nutzmasse des Semi im Vergleich zu Diesel-Lkw könnte durch die riesigen erforderlichen Batterien beschränkt sein. Beim 800-km-Modell könnten sie 4,5 bis 6,4 Tonnen wiegen. Daimler begnügt sich bei seinen E-Lastern auf eine Reichweite von maximal 200 Kilometern. Für den Einsatz im überschaubaren Radius ist das allerdings auch ausreichend. Dafür muss die Batterie nicht so gigantisch ausgelegt werden. Wenn es allerdings um Fernfahrten quer durch Europa geht, kann eine Reichweite von 800 Kilometern hilfreich sein.

Als Verkaufspreis erwartet Tesla 150.000 Dollar für ein 480-Kilometer- und 180.000 Dollar für das 800-Kilometer-Modell. Entsprechende Diesel-Lkw liegen heute preislich bei 120.000 Dollar. Musk hatte auf Twitter verlauten lassen,dass die angekündigten technischen Daten seines Elektro-Lkw zum selben Preis möglichweise noch übertroffen werden könnten. Rund 500 Vorbestellungen liegen Musk bereits vor. Sollten die Kalifornier schaffen, was sie angekündigt haben, könnten weitere Bestellungen folgen.

(Nicole Weinhold)