erneuerbareenergien.de Archiv
Aktuelle Inhalte findest Du unter www.erneuerbareenergien.de.

Hamburg

Unterschriften für den Kohleausstieg

"Tschüß Kohle" nennt sich eine Unterschriften-Aktionen für den Kohleausstieg in Hamburg. Am 29. März wollen die Aktivisten 15.000 Unterschriften abgeben, damit ein entsprechender Volksentscheid 2020 bei der Bürgerschaftswahl stattfindet.

Das Kohlekraftwerk Jänschwalde in Brandenburg
 - Das Kohlekraftwerk Jänschwalde in Brandenburg.
Das Kohlekraftwerk Jänschwalde in Brandenburg.
Foto: J.-H. Janßen - CC BY-SA 3.0

15.000 Unterschriften sollen es werden, damit der Volksentscheid bei der Bürgerschaftswahl 2020 stattfindet. Die Aktivisten fordern kohlefreie Fernwärme 2025 und einen Hamburger Kohleausstieg im Jahr 2030. Bis Ende März geht es darum, die Unterschriften zusammenzukriegen und die Aktion Tschüss Kohle in die Stadt zu bringen.

Auch Online kann man die Volksinitiative unterstützen. Die Liste zum Ausdrucken und den Gesetzentwurf gibt es online hier. Die Unterschriften müssen bis 27.3.2018 an das Kampagnenbüro gehen. Auf der Seite gibt es auch eine Karte mit Orten in Hamburg, an denen die Listen zum Unterschreiben ausliegen.

Wer Teil der Tschüss-Kohle-Gemeinschaft werden will und beim Unterschriften-Sammeln mithelfen will, kann sich als Tschüss-Kohle-Aktivist*in eintragen. Derjenige wird dann über gemeinsame Sammelaktionen informiert, erhält Tipps und wird mit anderen Aktivisten vernetzt. Auf der Website bekommt man vorab viele Informationen zum Unterschriften-Sammeln. Die nächste große Sammelaktion ist am Samstag, 10.3., beim Pauli-Spiel, Treffpunkt um 11 Uhr, Haupteingang Südkurve. Wer mitmachen will, kann an folgende Adresse schreiben: J.Meyer-Kahrs@nordkirche-weltweit.de.

Oder man geht einfach zum Aktiven-Treff, am heutigen Donnerstag, 8.3., zum Kennenlernen, Vernetzen, Erfahrungen austauschen und ein bißchen Input und Orga fürs Unterschriftensammeln. 19 Uhr beim Partner SOAL-Alternativer Wohlfahrtsverband, Große Bergstraße 154, 22767 Hamburg, Altona-Altstadt. Bitte anmelden: info@tschuess-kohle.de

Verbinden an man sich auch über #tschuesskohle @TschuessKohle

"Kohle ist der Klimakiller Nr. 1., die Folgen werden mit jedem Jahr verheerender. Die Weltstadt Hamburg kann und muss Verantwortung übernehmen. Wir Bürgerinnen und Bürger machen das als Teil einer weltweiten Bewegung für den Klimaschutz mit dieser Volksinitiative. Keep on rocking for a coal free world!", so die Veranstalter.

Facebook

(Nicole Weinhold)