"So entsteht ein super flexibles Netz" WINDFORCE

"So entsteht ein super flexibles Netz"

Der dänische Energiekonzern Ørsted plädiert für eine Reform der Ausschreibungen von Meereswindparks: Die Tender sollten gerade auch in Deutschland künftig nicht nur Rechte zum Installieren der Offshore-Turbinen vergeben, sondern auch die Verantwortung zum Netzanschluss an Land übertragen. Warum und wieso das die Lage der Projektierer und Investoren verbessern würde, erklärt Ørsteds Deutschland-Chef im Interview mit ERNEUERBARE ENERGIEN. Mehr »

Windstrom, Akzeptanz, Steuern Nicole Weinhold

Windstrom, Akzeptanz, Steuern

Auf den Branchentagen Windenergie NRW in Düsseldorf ging es unter anderem auch um die Integration von Windstrom ins Netz, aber auch um die Speicherung und um saubere Mobilität. Mehr »


Windenergieerlass aus Düsseldorf - Ein Widerspruch ENERTRAG

Windenergieerlass aus Düsseldorf - Ein Widerspruch

Wie von der Landesregierung angekündigt wurde der am 08. Mai im Landeskabinett beschlossene abschließende Entwurf des nordrhein-westfälischen Windenergieerlasses nun im Ministerialblatt veröffentlicht. Wenig überraschend bleibt die Landesregierung ihrem Anti-Windkraftkurs treu und schreibt im Erlass genauso wie im Entwurf zum Landesentwicklungsplan weitere Einschränkungen für den weiteren Windkraftausbau fest. Ein Gastbeitrag von Paul Schweda. Mehr »

EnBW plant schwimmenden Offshore-Park in den USA

Das Ländle ist nicht genug: Nachdem der baden-württembergische Energieversorger EnBW Anfang 2018 sein Engagement in Taiwan verkündet hat, legt er nun nach. Die neu gegründete Regionalniederlassung EnBW North America soll den amerikanischen Markt erschließen. Ein erstes Projekt gibt es auch schon: In einem Joint Venture mit Trident Winds plant EnBW den 650-1.000 Megawatt starken Offshorewind-Projekts „Morro Bay“, der vor der kalifornischen Küste auf schwimmenden Fundamenten gebaut werden soll. Mehr »

Tuning mit Feder WTS

Tuning mit Feder

Griff zur Bionik: Vom Vogelflug inspirierte Rückstromklappen versprechen Effizienz. Mehr »

Warum sich PPAs für Windparks durchsetzen BayWa r.e.

Warum sich PPAs für Windparks durchsetzen

Die Aufmerksamkeit des Marktes ist Pionieren derzeit sicher. Langfristige Stromlieferverträge (PPA) für einzelne Windparks setzen sich europaweit durch. Wann auch in Deutschland? Lesen Sie hier die Vorschau auf eine Analyse zu PPA, die jetzt in der gedruckten Ausgabe von ERNEUERBARE ENERGIEN erschienen ist. Mehr »

Vier Migranten steigen auf - warum Hossein, Ali, Alayawi und Anas bei PSM bald auf Windräder klettern können

Vier Wartungs- und Betriebsführungsunternehmen für Windparks an Land haben eine gemeinsame Ausbildungskampagne für Flüchtlinge gestartet. Die Firmen aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen begannen die eineinhalbjährige Schulung der ersten zwölf jungen Männer zur Elektrofachkraft für Windenergie – und wollen zugleich weiterhin klassische Lehrlinge ausbilden. Mehr »

Hocheffizienzgenerator vor erstem Feldeinsatz Jan Meier - Fraunhofer Iwes

Supraleitend » 31.05.2018

Hocheffizienzgenerator vor erstem Feldeinsatz

Die Entwicklung eines supraleitenden Hocheffizienzgenerators für moderne große Windenergieanlagen nimmt Gestalt an. Jetzt hat das Fraunhofer Windenergieinstitut Iwes den erfolgreichen Tests einer Prüfkomponente gemeldet. Mehr »

Forschungsprojekt "Grid Loads" untersucht netzstützenden Generatorbetrieb Fraunhofer IEE

Forschungsprojekt "Grid Loads" untersucht netzstützenden Generatorbetrieb

Wenn immer mehr konventionelle Kraftwerke vom Netz gehen, kommen auf die Erneuerbaren neue Aufgaben zu. Bislang sorgten die Schwungmassen der großen Kraftwerke durch ihre Trägheit für Netzstabilität - künftig müssen auch Windenergieanlagen für bei der Frequenzhaltung einspringen. Das Fraunhofer IEE untersucht im Forschungsprojekt „Grid Loads“ wie das geschehen kann, ohne dass die Triebstränge zu großen Lasten ausgesetzt werden. Mehr »

Reaktion des BWE auf Horrorszenario umstürzender Windräder Foto: Availon

"Schrille Töne" » 28.05.2018

Reaktion des BWE auf Horrorszenario umstürzender Windräder

Mit einer technischen Verfügbarkeit von inzwischen 98 Prozent gehören Windenergieanlagen zu den sichersten Bauwerken in der vom Menschen geprägten Landschaft - das stellt der BWE klar, nachdem in Medien von einer "tickenden Zeitbombe" die Rede war. Mehr »