erneuerbareenergien.de Archiv
Aktuelle Inhalte findest Du unter www.erneuerbareenergien.de.

Elektromobilität

Solarstrom für E-Bikes

Donauer Solartechnik stellt auf der Bike Expo 2011 einen solaren Bikeport vor. An der solaren Ladestation können alle gängigen Elektrofahrräder und Elektroroller angeschlossen werden. Die Ladezeit beträgt vier Stunden.

E-Bike
 - Sieht aus wie ein normales Motorrad, fährt aber mit Strom. Das 108 km/h schnelle E-Bike kann an der solaren Ladestation neue Energie tanken.
Sieht aus wie ein normales Motorrad, fährt aber mit Strom. Das 108 km/h schnelle E-Bike kann an der solaren Ladestation neue Energie tanken.
Foto: Zero Motorcycles

Auf der Fahrradmesse Bike Expo 2011 vom 21. bis 24. Juli in München stellt Donauer Solartechnik im bayerischen Gilching einen solaren Bikeport vor. Elektromobilität ist längst keine Zukunftsvision mehr, sondern eine umweltfreundliche Variante des Individualverkehrs. Doch die Umweltbilanz dieser Art der Mobilität geht nur dann auf, wenn der Strom für die Elektrofahrzeuge auch ohne Schadstoffausstoß produziert wird. Der Geschäftsbereich E-Mobility bei Donauer hat sich diesem Problem angenommen und entwickelte eine Ladestation, an der Elektrofahrräder und Elektroroller – sogenannte E-Bikes – frischen Solarstrom in die Batterien tanken können. Damit steht für eine umweltfreundliche Versorgungslösung für E-Bikes zur Verfügung.

Die Tankstelle, die bereits in Serie produziert wird, arbeitet völlig netzunabhängig nur mit Solarstrom. Die beiden Photovoltaikmodule auf dem Dach der Solartankstelle gewinnen den Strom aus dem Sonnenlicht. Diese Energie wird entweder direkt über einen Laderegler und einen Wechselrichter an die Ladesteckdose geleitet. Dort steht er dann ohne Zwischenspeicherung als 230-Volt Wechselstrom zur Verfügung.

In vier Stunden wieder fahrbereit

Wenn kein E-Bike in der Tankstelle aufgeladen wird, fließt der gewonnene Solarstrom in die integrierten Pufferbatterien. Diese Energie stellt der Bikeport den E-Bikes als Ladestrom zur Verfügung, wenn die Sonne nicht scheint und trotzdem ein Elektrofahrrad oder ein Elektroroller seinen Strom tanken will. In beiden Fällen sind sind die Batterien des E-Bikes innerhalb von vier Stunden wieder voll aufgeladen. Dabei wird 80 Prozent der Energie in den ersten beiden Stunden in die Akkus des Fahrrades oder des Rollers geladen. Insgesamt haben bis zu vier Fahrzeuge in dem Bikeport Platz und können gleichzeitig geladen werden.

Da der Solar-Bikeport unabhängig vom Stromnetz funktioniert, eignet er sich ideal für umweltfreundliche Mobilitätssysteme in Tourismusgebieten. Aber auch Unternehmen mit großen Industrieanlagen, Gemeinden und Kommunen, große Hotels und Wohnprojekte wie Seniorenheime hat Donauer als Kunden im Auge. Donauer übernimmt dabei die Montage der Solartankstelle inklusive aller Erdarbeiten für das Fundament. (Sven Ullrich)