Den Haag kündigt erste Null-Cent-Ausschreibung für Offshore-Windkraft an geminiwindpark.nl

Niederlande » 19.10.2017

Den Haag kündigt erste Null-Cent-Ausschreibung für Offshore-Windkraft an

Die Niederlande wollen im Dezember zum ersten Mal neue Offshore-Windparks ausschreiben, die den Bietern nur das Netzanschluss- und Baurecht, aber keine Subventionen einbringen. Nachdem in anderen europäischen Ausschreibungen bereits Bieter mit Null-Cent-Geboten den Zuschlag erhielten, testet der Nordsee-Anrainer nun ein Auktionsmodell für Stromeinspeisung ohne jede Preisgarantie. Mehr »

Neuer Landesverband Erneuerbare Energien für Niedersachsen und Bremen Foto: Nicole Weinhold

Neuer Landesverband Erneuerbare Energien für Niedersachsen und Bremen

Auf dem Branchentag Erneuerbare Energien Niedersachsen-Bremen mit dem 4. BWE-Windbranchentag wurde heute der Landesverband Erneuerbare Energien Niedersachsen/Bremen unter Standing Ovations in Hannover gegründet. Mehr »


Umwelthilfe und Mieterbund: Energiewende ist kein Kostentreiber Engynious GmbH

Umwelthilfe und Mieterbund: Energiewende ist kein Kostentreiber

Die energetische Sanierung von und die Nutzung von erneuerbaren Energien in Gebäuden treibt die Mieten nicht nach oben. Das geht aus einer Studie von Deutscher Umwelthilfe und Deutschem Mieterbund hervor. Mehr »

Seriöse Gebote - für eine Turbinentechnik, die es noch nicht gibt Foto: Nicole Weinhold

Seriöse Gebote - für eine Turbinentechnik, die es noch nicht gibt

Diskussion über Preisentwicklung und Konsequenzen für die Windkraftbranche in Deutschland durch Ausschreibungen auf der Windenergiekonferenz Dewek in Bremen. Mehr »


Solarstrompreis in Deutschland sinkt unter fünf Cent IBC Solar

Solarstrompreis in Deutschland sinkt unter fünf Cent

4,29 Cent pro Kilowattstunde: Das ist das niedrigste Gebot in der dritten Versteigerung von Marktprämien für Solarstrom in diesem Jahr. Damit ist auch die Fünf-Cent-Marke geknackt. Die Branche fordert nun um so mehr, endlich den Ausbaudeckel zu lüften. Mehr »

Netzentgelte liegen über EEG-Umlage Foto: Siemens

Netzentgelte liegen über EEG-Umlage

Alle reden über die EEG-Umlage, aber es gibt deutlich mehr Zusatzkosten, die jeder mit seinem Strompreis bezahlen muss. Das Energieunternehmen Lichtblick hat jetzt die Netzentgelte unter die Lupe genommen, die nicht nur regional extrem unterschiedlich sind, sondern sich auch in der Höhe nicht gleich entwickeln. Mehr »

EEG-Umlage sinkt im nächsten Jahr Grafik: 50Hertz, TenneT, Amprion, TransnetBW

EEG-Umlage sinkt im nächsten Jahr

Die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, Tennet und Transnet BW erwarten, dass die EEG-Umlage für das kommende Jahr 6,792 Cent pro Kilowattstunde beträgt. Sie ist damit 1,3 Prozent niedriger als im Vorjahr. Mehr »

Mehr Verstöße gegen Förderbestimmungen aufgedeckt Wagner & Co. Solartechnik

Mehr Verstöße gegen Förderbestimmungen aufgedeckt

In Italien kontrolliert die Energieregulierungsbehörde geförderte Solaranlagen auf der Suche nach Verstößen gegen die Förderbedingungen. Der Anteil von Anlagen, für die falsche Angaben gemacht wurden, liegt bei einem Drittel. Drei Viertel der falschen Angaben führen zur Streichung der Einspeisevergütung. Rom macht den Betreibern aber ein Angebot. Mehr »

Elbmetropole baut Windkraft auf 110 MW aus Lisa Schwarz / pixelio.de

Hamburg » 16.10.2017

Elbmetropole baut Windkraft auf 110 MW aus

Die Windenergieleistung in der Hafenmetropole und Millionenstadt Hamburg hat sich dank Zubauten von mehr als 50 Megawatt (MW) seit Januar alleine in diesem Jahr bereits verdoppelt. Wie der Bundesverband Windenergie (BWE) jetzt mitteilte, stieg die installierte Erzeugungskapazität nach der Installation von 20 neuen Anlagen in vier Windparks auf 110 MW. Mehr »

Deutsche Firma Sonnen vor der Haustür von Tesla erfolgreich Foto: Robert Weissner / wikipedia

Deutsche Firma Sonnen vor der Haustür von Tesla erfolgreich

Eine neue Ökostadt im US-Bundesstaat Arizona mit 3.000 Häuser wird ihren Strom selbst produzieren, speichern und vernetzen. Der deutsche Speicherhersteller Sonnen wird das derzeit größte Heimspeicher-Projekt der USA mit Batterien ausstatten. Mehr »

Fakten, Fakten, Fakten - rund um Erneuerbare Foto: AEE

Fakten, Fakten, Fakten - rund um Erneuerbare

Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) hat ihre Faktenkarten zur Energiewende aktualisiert: CO2-Reduktion durch Erneuerbare, Arbeitsplätze, Importe fossiler Energien und vieles mehr findet sich dort. Die Karten liefern wichtige Argumente für Erneuerbare auf einen Blick. Mehr »

Mit den richtigen Anreizen Vorreiter bei grünen Technologien Foto: Nicole Weinhold

Start-Ups » 13.10.2017

Mit den richtigen Anreizen Vorreiter bei grünen Technologien

Die neu gegründete Eco Innovation Alliance ist Sprachrohr für bereits 40 Unternehmen. Politik und Öffentlichkeit sollen erkennen, dass Clean-Tech eine Zukunftschance für Deutschland sind, so die Botschaft bei der Gründungspressekonferenz. Mehr »

1,1 Gigawatt Solarleistung in den Städten möglich Stadt und Land

1,1 Gigawatt Solarleistung in den Städten möglich

Eine neue Verbändestudie schätzt das Potenzial für Mieterstromanlagen in den 20 größte Städten der Bundesrepublik auf 1,1 Gigawatt. Dadurch könnten 1,4 Millionen Mieter allein in diesen Städten vom preiswerten Solarstrom profitieren. Allerdings müssen noch mehr Hürden aus dem Weg geräumt werden, um das gesamte Potenzial zu heben. Mehr »

Zwischenbilanz zeigt mögliche Transformationspfade Foto: thinkstock

Dena-Leitstudie » 11.10.2017

Zwischenbilanz zeigt mögliche Transformationspfade

Die Deutsche Energieagentur (Dena) hat erste Erkenntnisse aus ihrer Leitstudie "Integrierte Energiewende" veröffentlicht. Der Wirtschaftsrat der CDU fordert eine konsequente Kurskorrektur der nationalen Energiepolitik. Mehr »

Umlage für Atom und Kohle viel teurer als Erneuerbare Grafik: Greenpeace Energy

Umlage für Atom und Kohle viel teurer als Erneuerbare

Wer die EEG-Umlage für erneuerbare Energien teuer findet, wird sich wundern. Eine Umlage auf fossile Energien und Atomkraft wäre deutlich teurer als die EEG-Umlage. Das geht aus einer neuen Studie hervor, die heute in Berlin vorgestellt wurde. Mehr »