Husum Wind

Brandrede und Feuerwerk

Deutliche Worte auf der Messe Husum Wind vom schleswig-holsteinischen Umweltminister an die Bundesregierung.

Foto: ERNEUERBARE ENERGIEN

Windpolitik

Lesen Sie die tägliche Messezeitung zur Husum Wind

Die Messezeitung zur Husum Wind 2019 erscheint auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit der Messe Husum & Congress mit ERNEUERBARE ENERGIEN.

Foto: © 2018 Frank Peter, all rights reserved

Husum Wind

Schleswig-Holsteins Umweltminister auf der Husum Wind

Jan-Philipp Albrecht, seit einem Jahr Grüner Umweltminister von Schleswig-Holstein, im Interview über die Husum Wind, neue Stromtrassen und Erneuerbare.

Foto: Kevin Carden - stock.adobe.com

Kritik an Bundespolitik

Windbranche steht im Regen: Windgipfel bestätigt Kraftlosigkeit der Regierung

Windgipfel mit Bundeswirtschaftsminister Altmaier brachte wenig Positives. Regierung zeigt zu wenig Engagment.

Foto: BWE/Silke Reents

Windgipfel

"Einbruchzahlen von 80 bis 90 Prozent"

Was muss beim heutigen Windgipfel mit Bundeswirtschaftsminister Altmaier passieren, damit die Windbranche wieder auf die Beine kommt?

Foto: DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, H.-J. Koch

Drehfunkfeuer

Projektierer fordern Korrekturen in der Genehmigungspraxis

Rigorose Abstandsregelungen rund um Drehfunkfeuer gehören zu den größten Hemmnissen für den Windkraftausbau. In einem offenen Brief fordern betroffene Projektierer Korrekturen in der Genehmigungspraxis.

Foto: schaef - Fotolia.com

Windpark-Eignungsflächen

Brandenburg leitet zweites Moratorium gegen Windparks ein

Brandenburgs Infrastrukturministerium ließ die Regionalplaner für Prignitz-Oberhavel lange warten. Nun stoppt es ihre Windkraftplanung.

Foto: Pixabay

Windgipfel

Altmaier lädt zum Windkraftgipfel

Nach der Sommerpause will sich Peter Altmaier mit Vertretern der Windenergiebranche, der Ländern sowie mit Bürgerinitiativen besprechen.

Windmarkt Deutschland

Windkraft: Schlechtester Zubau seit Dekaden

Branche für Onshore-Wind legt desaströse Halbjahreszahlen vor: Markt ist um 82 Prozent auf 287 MW zusammengebrochen.

Foto: photobars - stock.adobe.com

Akzeptanz

"Windkraft kein beliebtes Thema vor Wahlkampf"

Akzeptanz ist zum großen Thema in der Windkraft geworden. Wie verhält sich die Politik? Wie sollen Planer auf die Anwohner zugehen?

Foto: industrieblick - stock.adobe.com

Kommentar NRW-Landesentwicklungsplan

Windkraft-Ausbau in NRW von Politik gestoppt

Die Landesregierung NRW hat einen Landesentwicklungsplan beschlossen, der das Aus für Windkraft und Klimaschutz bedeuten kann.

Foto: Roland T. Frank-stock.adobe.com

Sonderpublikation

Großer Branchentag des BWE

Beteiligen Sie sich an der Sonderpublikation zum Windbranchentag Rhein/Main/Saar des BWE am 17. Oktober.

Foto: https://imagedo.de/ | Lizenzfreie Bilder

Kommentar zur deutschen Windpolitik

Die Politik muss sich jetzt zur Windkraft bekennen

Branchenverbände der Windenergie schlagen in gemeinsamem Brief an Kanzlerin Merkel einen Windkraftgipfel zur Problemlösung vor.

Foto: Kara - stock.adobe.com

Grünen-Vorschlag

Fünf Sofortmaßnahmen für einen schnelleren Windkraftausbau

Die Grünen schlagen angesichts des Ausbaueinbruchs in der Windkraft im ersten Quartal 2019 ein Maßnahmenpaket vor.

Foto: Nicole Weinhold

Branchentage Windenergie NRW

Windbranche befürchtet Fadenriss und weitere Jobverluste

Die deutsche Windbranche an Land und auf See leidet unter massiven Ausbaueinbrüchen.

Branchentage Windenergie NRW

NRW-Politiker verkennen: Windkraft-Zulieferer brauchen den Heimatmarkt

Wirtschaftsministerium NRW fordert auf Windbranchentagen Ehrlichkeit und weiteren Windkraftausbau und kündigt Landesentwicklungsplan an.

Foto: Pixabay - doskey12

Offshore-Windenergie

Neue Hoffnung auf eine Anhebung des Offshore-Deckels

Thomas Bareiß, parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, hat neue Hoffnungen auf eine Anhebung des aktuelle Offshore-Deckels geweckt. Parallel startete die Fortschreibung der Raumordnungspläne für die deutsche See.

Foto: Sebaso

Abgabe für Kommunen

Brandenburg einigt sich auf „Windkraft-Euro“

10.000 Euro sollen jährlich für jede neu errichtete Windenergieanlage an die Kommunen in einem Umkreis von drei Kilometern rund um den Anlagenstandort fließen.

Foto: windresearch

Beschäftigungssituation

Offshore-Branche droht der Verlust von 8.000 Arbeitsplätzen

Werden die aktuellen Ausbauziele für die Offshore-Windenergie beibehalten, droht der Branche der Verlust von 8.000 Arbeitsplätzen. Damit ist rund jeder Dritte der aktuell in der Branche Beschäftigten vom Arbeitsplatzverlust bedroht.

Foto: © Blend Images - Corbis. All Rights Reserved.

Akzeptanz

Demo gegen Windkraft in Berlin - BWE macht Angebot

In Berlin wird gegen Windkraft demonstriert. Die Branche kämpft um ihr Image, dabei wird die Energiewende ohne sie nicht gelingen.