Foto: Guenther Hacker

Vertikalachser

Idee für Schulklassen: Kleinwindrad selber bauen

Kleinwindkraft-Experte Günther Hacker zeigt in einem E-Book wie man Vertikalachser selber baut. Eine Idee auch für Schulklassen.

Nicole Weinhold

Kann man ein Vertikalwindrad, wie auf den Bildern einen C-Rotor, selbst bauen? Ja, denn was sich im ersten Band „Wind nutzen 1“ bewährt hat, wurde vom Autor Günther Hacker noch einmal überarbeitet: Die detaillierte Baubeschreibung mit vielen Fotos und CAD-Zeichnungen und Material, das relativ einfach zu beschaffen ist, helfen beim Windradbau. Hier ein Youtube-Video dazu.

Damit können Bastler, Schüler oder Studenten einen C-Vertikalrotor in einer Kunststoff/Metall- oder Aluversion bauen, der richtig Strom erzeugt. Damit lassen sich Handys, Powerbanks oder kleine Akkus mit Windstrom laden.

Das Selbstbauwindrad ist nach Ansicht von Hacker ideal im Outdoorbereich, zum Beispiel im Garten, an der Anglerhütte, in Jugendzeltlagern, in der Landwirtschaft, überall abseits vom Stromnetz, als Ersatz oder Ergänzung zu einem Solarmodul. Es ist auch als Demonstrationsmodell zur Windkraftnutzung geeignet.

Der Autor Günther Hacker ist durch seine Neuentwicklungen und Tests von Kleinwindrädern bekannt geworden. Das vorliegende E-Book ist das fünfte in der Reihe über Windenergie-Technik.

Das E-Book "Wind nutzen 2 - Einen C-Rotor bauen" enthält eine Bauanleitung für den C-Rotor, erklärt aber auch, wie die Windkraft funktioniert und wie das Windrad aufgestellt werden muss. Außerdem werden Bezugsquellen für das Material genannt, das eingesetzt wird. Hier geht es zur Website des Autors, wo man entsprechend das Buch ordern kann.

Wollen Sie neue Erkenntnisse zur Windkraft-Technik im Blick behalten? Dann abonnieren Sie doch unseren kostenlosen Newsletter! Hier können Sie sich anmelden.