Foto: bluedesign - stock.adobe.com

VKU-Netzforum

Grüne Welle im Verteilnetz

Verteilnetzbetreiber dürfen seit April die Belastung ihrer Leitungen ausregeln. Stadtwerke sehen Chancen – und digitalisieren ihre Netze.

Foto: Alx – Fotolia.com

Stromversorgung

14 Minuten Stromausfall 2018: Versorgung bleibt stabil

Bundesnetzagentur legt neue Zahlen vor. Präsident Homeyer betont: „Energiewende hat keine negativen Auswirkungen.“

Foto: h2energy.ch

Wasserstoff-Lkw

Neue Studie, CNG-Biogas und Umrüstung von Lkw auf Wasserstoff

Wasserstoff und CNG-Biogas bieten gute Chancen für die Verkehrswende, weil sie das Stromnetz entlasten und relativ zügig einsetzbar sind.

Foto: © 2018 Frank Peter, all rights reserved

Husum Wind

Schleswig-Holsteins Umweltminister auf der Husum Wind

Jan-Philipp Albrecht, seit einem Jahr Grüner Umweltminister von Schleswig-Holstein, im Interview über die Husum Wind, neue Stromtrassen und Erneuerbare.

Foto: Thaut Images - Fotolia.com

Energiesystemwende

10 Jahre Abschaffung der physikalischen Wälzung im EEG

2009 wurde die Abschaffung der physikalischen Wälzung der EEG-Strommengen und -kosten beschlossen. Was hat sich dadurch verändert?

Foto: Thorsten Schier - stock.adobe.com

Ausschreibung

Netzbetreiber schreiben Kapazitätsreserve aus

Um die Versorgungssicherheit in extremen Situationen zu gewährleisten, wird eine Kapazitätsreserve eingeführt. Die Ausschreibung beginnt jetzt.

Die Bundesregierung will die Netzausbau-Verordnung bis 2023 verlängern.
Foto: Jürgen Effner - Fotolia.com

Netzausbau

Netzausbaugebiet: Kritik an Deckelung auf 786 MW

Verordnung soll bis 2023 verlängert werden. Liegt bald ganz Niedersachsen im Netzausbaugebiet?

Foto: Ingo Bartussek - Fotolia.com

Rekordwindstrom-Quartal

Netzbetreiber mussten wieder mehr eingreifen

Die Netzbetreiber korrigierten im ersten Quartal 2019 die Stromeinspeisung um 8.377 Gigawattstunden (GWh). Es war der bisher zweithöchste Wert.

Foto: TransnetBW

Aktuelles Whitepaper von Eaton und REA

4 notwendige Änderungen für mehr Flexibilität im System

Die Möglichkeiten für mehr Flexibilität in den europäischen Energiesystemen sind teilweise noch viel zu unzureichend reguliert. Die Energiewende braucht intelligente Verbraucher als Gegenstück zu volatilen Erzeugern.

Foto: KTW

Kosten sparen

Neue Wartungsangebote für mehr Lebensdauer der Windkraftanlage

Neue Service- und Wartungsdienstleistungen für Maschinenhaus und Turm in der Windkraft können die Lebensdauer verlängern.

Foto: kalafoto - Fotolia.com

Kommentar zur Stromunterdeckung

Naturstrom satt, doch langsame Energiepolitik zieht den Stecker

Drei Mal Fast-Stromausfall und ein überhitzter Regelenergiemarkt im Juni wecken alte Ängste vor Öko-Flatterstrom. Gefahr droht indes von anderswo.

Foto: Matze - Fotolia.com

Netzbooster

Retten Gigabatterien unsere Stromnetze?

Übertragungsnetzbetreiber wollen Großspeicher als Netzbooster erproben. Wie ergänzen sich dabei Netze und Speicher?

Foto: kflgalore - Fotolia.com

Energiesystemwende

Speichertechnologien entfesseln - Übertragungsnetzbetreiber bändigen!

Netzbetreiber müssen sich in den Dienst der Energiewende stellen, um zu einer stärker dezentralisierten Energiewelt zu kommen.

Foto: Bürgerdialog Stromnetz

Bürgerdialog Stromnetz

Versorgungssicherheit versus Blackout: Die Energiewende europäisch denken

Europäer interessieren sich für Klimawandel und Umweltschutz. Laut Umfragen liegt hierin die größte Herausforderung für die Zukunft Europas.

Foto: TransnetBW

Studie zur Netzintegration der Erneuerbaren

Drei Möglichkeiten zur Überbrückung von Netzengpässen

Derzeit sollen die Erneuerbaren warten, bis die Netzbetreiber endlich die Netze ausgebaut haben. Doch eine Studie zeigt, dass es technisch längst möglich ist, auch in den bestehenden Netzen mehr Ökostrom unterzubringen.

Foto: Mennekes

Intelligentes Laden

Die Netzbetreiber bereiten sich aufs Elektroauto vor

Die technischen Lösungen für die Integration der Elektromobilität ins Stromnetz sind vorhanden. Allerdings hinkt die Politik mit der Anpassung der Rahmenbedingungen hinterher.

Foto: Copyrights Benoit Grasser 2015

Offshore-Netzanbindung

"Werden Netzausbau bedarfssynchron bewältigen."

Gespräch mit dem Business Development Director der Energiesparte beim technologischen Beratungsdienstleister DNV GL, Claas Hülsen, über Realitäten der Offshore-Netzanbindung.

Foto: Tennet

Offshore-Netzanschluss

Tennet vergibt Aufträge für DolWin5 und betont Kostensenkung bei Offshore-Netzanbindungen

Die Konverterstation für DolWin5 wird in Singapur und Norwegen gebaut. Gegenüber dem im Juli 2017 in Auftrag gegebenem Projekt Dolwin6 erzielt Tennet nach eigenen Angaben eine Kostensenkung von rund zehn Prozent.

Foto: dilynn - Fotolia.com

Bundesnetzagentur

Monitoring: Cleveres Netzmanagement entlastet Freileitungen

Der Bedarf an Netzreservekapazität sinkt 2019 wegen effizienter Netzauslastung und steigt 2022 wegen neuer europäischer Verordnung.

Adrian Willig (IWO), Hans-Detlef Feddersen (Bürger-Windpark Lübke-Koog), Minister Jan Philipp Albrecht, Bürgermeister Christian Nissen und Stephan Frense (ARGE Netz) (von links).
Foto: WuW/IWO

Adieu Einspeisemanagement

Lübke-Koog startet Modellregion Wind und Wärme

Überschüssiger Windstrom heizt Gebäude: 13 Häuser, 30 Windenergieanlagen und ein virtuelles Kraftwerk zeigen, wie Power-to-Heat funktionieren kann.