erneuerbareenergien.de Archiv
Aktuelle Inhalte findest Du unter www.erneuerbareenergien.de.

14.10.2011

Erneuerbare Energien / Wirtschaft und Forschung

Studienradar schafft Überblick

Die Agentur für Erneuerbare Energien geht mit einem neuen Internetportal online, in dem es die aktuellen Studien, Forschungsberichte, Analysen und Gutachten anbietet. Wissenschaftler, Journalisten, Politiker und Bürger bekommen eine Orientierung durch den Dschungel der einzelnen Arbeiten zum Thema erneuerbare Energien.

Flyer Studienradar
 - Das Studienradar verschafft einen Überblick über Berichte, Analysen und Gutachten.
Das Studienradar verschafft einen Überblick über Berichte, Analysen und Gutachten.
Grafik: Agentur für Erneuerbare Energien

Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) verschafft mit dem neuen Onlineportal „Studienradar Erneuerbare Energien“ Wissenschaftlern, Journalisten, Politikern und engagierten und interessierten Bürgern einen Überblick über die aktuellen Forschungsberichte, Analysen und Gutachten zum Thema. Mit dem neuen Angebot sorgt die AEE für mehr Orientierung.

Forschungsarbeiten direkt vergleichen

Das Studienradar ist eine Datenbank mit Studien zu systemanalytischen, ökonomischen, politischen, ökologischen und gesellschaftlichen Aspekte der Erneuerbaren Energien. „Das Portal ermöglicht seinen Nutzern, Studien besser einzuordnen“, sagt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der AEE. „So können sie sich ein ausgewogenes Bild über die Fortschritte und Herausforderungen bei der Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Energien machen.“

Ausgewählte Berichte, Gutachten und Analysen werden von einer Fachredaktion in Zusammenarbeit mit dem Forschungsverbund Erneuerbare Energien (FVEE) aufbereitet und zusammengefasst. Dadurch haben die Nutzer die Möglichkeit, Forschungsarbeiten unterschiedlicher Institute und Auftraggeber einander gegenüber zu stellen und direkt zu vergleichen. Kontinuierlich erfasst die Fachredaktion jährlich rund 50 Studien und bereitet sie redaktionell auf. Zusätzlich erstellt die AEE Grafiken, um die Ergebnisse anschaulicher darzustellen. Diese Mediathek wird ebenfalls um weitere Grafiken erweitert, die zentrale Aussagen verschiedener Studien vergleichen.

Interaktive Deutschlandkarte zeigt Forschungsinstitute

Außerdem können sich die Nutzer mit dem Forschungsatlas eine Übersicht über die Forschungsinstitute und Beratungsunternehmen in Deutschland verschaffen. Das ist eine interaktive Deutschlandkarte, die Einrichtungen zeigt, die sich mit technologischen, politischen, wirtschaftlichen, ökologischen oder sozialen Aspekten der Energiewende und der erneuerbaren Energien beschäftigen. Geplant ist auch eine Expertendatenbank für die schnelle Suche nach energiewirtschaftlichen und energiepolitischen Fachleuten und ein Glossar, in dem die zentralen Begriffe rund um das Thema erneuerbare Energien erklärt werden. (Sven Ullrich)