erneuerbareenergien.de Archiv
Aktuelle Inhalte findest Du unter www.erneuerbareenergien.de.

Nordex

Weltweit höchste Windturbine

Nordex hat die mit 230 Metern Gesamthöhe weltweit größte Windturbine errichtet. Außerdem hat der Hersteller 16 alte Windkraftanlagen des Typs N60 gegen neun Turbinen des Typs N117 mit je drei Megawatt ausgetauscht.

 - Die mit 230 Metern höchste Anlage der Welt.
Die mit 230 Metern höchste Anlage der Welt.
NORDEX

Allein der Turm misst 164 Meter. Hinzu kommen Rotorblätter, die jeweils 65,5 Meter lang sind. Auf dem Foto sieht man ganz gut, dass die Formulierung "Windkraft im Wald" nicht ganz zutrifft. Es handelt sich doch eher um Windkraft über dem Wald. Die Firma Nordex hat im rheinland-pfälzischen Hausbay die weltweit höchste Windturbine errichtet. Die Anlage vom Typ N131/3300 kommt auf knapp 230 Meter Gesamtbauhöhe.

Der Hybridturm aus 100 Meter Betonturm und zwei Stahlrohrsegmenten steht westlich von Frankfurt/Main in Hausbay-Bickenbach. Das Hybridkonzept wurde in über 500 Nordex-Anlagen vom Typ N117 und N131 bis zu einer Gesamtbauhöhe von 200 Metern eingesetzt. Der Hersteller hatte also reichlich Betriebserfahrungen. Mit knapp 230 Meter Gesamthöhe und einer unteren Flügelspitzenhöhe von 100 Metern wird die N131/3300 ertragsreichere Luftschichten nutzen und Turbulenzen vermeiden.

Im Projekt Hausbay-Bickenbach kommt erstmals ein Betonturm mit 100 Meter Höhe von Max Bögl zum Zug. Als einer der führenden Fertigteilhersteller realisiert die Firmengruppe seit 2010 hybride Türme in kombinierter Spannbeton-/Stahlbauweise. Die Produktion der 3,80 Meter hohen Elemente mit gleichbleibenden Wandstärken von 30 Zentimetern in den firmeneigenen Fertigteilwerken garantiert eine konstante Qualität der Bauteile und eine Montage des Turms in zwei Wochen.

Repowering: Halb so viele Anlagen, doppelte Leistung

Mehr und mehr Anlagen erreichen das Ende ihrer Einsatzzeit. 2015 lag der Anteil des Repowerings in Deutschland schon bei 18 Prozent der gesamten Neuerrichtungen. Bis Ende 2016 lässt PNE daher 16 Bestandsanlagen des Typs N60/1300 gegen moderne Turbinen des Typs N117/3000 von Nordex im Windpark Altenbruch I bei Cuxhaven tauschen. Obwohl sich die Zahl der vor 18 Jahren in dem Park errichteten Anlagen nahezu halbiert, steigt der Ertrag voraussichtlich um mehr als das doppelte. „Für den Standort Deutschland ist es wichtig, die Leistung bestehender Parks zu erhöhen und gleichzeitig die Zahl der Anlagen zu reduzieren. Das wird in Zukunft noch besser möglich sein, wenn wir die installierte Leistung unserer Baureihe Delta weiter erhöhen und die Anlage damit noch effizienter machen“, so Jörg Hempel, der das Geschäft von Nordex in Deutschland leitet. Die neun Anlagen mit einer Nabenhöhe von 91 Metern gehen noch in diesem Jahr ans Netz. (Nicole Weinhold)