Foto: Esdec

Montagesysteme für Photovoltaik

Esdec wird zum größten Anbieter in den USA

Das niederländische Unternehmen Esdec expandiert nach eigenen Angaben zum größten Anbieter von Montagesystemen in den USA. Denn die Holländer haben mit Iron Ridge und Quick Mount PV zwei große Player auf dem amerikanischen Markt übernommen.

Der niederländische Hersteller von Montagesystemen für Solaranlagen auf Flach- und Schrägdächern wird zukünftig verstärkt auf dem vielversprechenden amerikanischen Markt unterwegs sein. Dazu hat das Unternehmen aus Deventer in der holländischen Provinz Overijssel mit Iron Ridge und Quick Mount PV gleich zwei große Systemanbieter in den USA übernommen.

Bisher waren Iron Ridge und Quick Mount PV als eigenständige Anbieter von Montagesystemen in den USA unterwegs. Daran wird sich aus Sicht der Kunden auch in Zukunft nichts ändern. Denn beide Anbieter behalten jeweils ihre Unternehmensführung. Auch der Mitarbeiterstamm bleibt so erhalten, wie er bisher war. Beide Gesellschaften operieren am Markt in Zukunft allerdings mit dem Zusatz „ein Esdec Unternehmen“ im Markennamen.

Kapitaldecke für Weiterentwicklung gesichert

Für Esdec ist die Erweiterung des Geschäfts in den USA ein riesiger Schritt. Denn bisher ist das Unternehmen in Amerika vor allem mit Ecofasten, einem Montagesystemhersteller in Phoenix, Arizona, unterwegs. „Iron Ridge und Quick Mount PV sind beides im Markt sehr gut bekannte und respektierte Marken und stehen für Innovation, Qualität und erstklassigen Kundenservice“, begründet Stijn Vos, Geschäftsführer von Esdec, die Entscheidung, über die Übernahme der beiden Unternehmen das Amerikageschäft auszuweiten. „Sie haben eine Schlüsselrolle auf dem Weg der US-Solarindustrie bis hin zu ihrer heutigen Bedeutung. Unser Investment bringt Ihnen die notwendige Kapitaldecke und das Potenzial im Bereich Forschung und Entwicklung, die sie benötigen, um die nächste massive Wachstumsphase der Solarindustrie in den USA mit anzuführen.“

Mehr als die Hälfte des Marktes abgedeckt

Doch Esdec will mit der Übernahme nicht nur die Forschung und Entwicklung effizienter aufstellen. Mit der Übernahme von Iron Ridge und Quick Mount PV zusätzlich zu Ecofasten entsteht nach Angaben von Esdec außerdem die größte Unternehmensgruppe im Geschäft mit Photovoltaikmontagesystemen in den USA. Der Marktanteil beträgt nach Aussagen der Niederländer mehr als 60 Prozent im Bereich der Photovoltaikanlagen für Wohngebäude. Die Unternehmensgruppe erwirtschaftet jedes Jahr einen Umsatz von mehr als 250 Millionen Euro.

Einzelheiten zur Übernahme wurden nicht genannt. Doch angesichts der Wachstumsprognosen des amerikanischen Solarmarkts hat sich Esdec eine gute Startposition mit einem vielseitigen Portfolio für Großhändler und Installateure gesichert.

Systemkomponenten werden wichtiger

Mit der Zusammenfassung von drei einzelnen Unternehmen bringt Esdec auch Sicherheit in die Lieferkette trotz unsicherer Regularien und Marktverhältnisse in den USA. „Wir haben jetzt die Gelegenheit, gegenseitig sowohl von unseren Stärken als auch denen von Esdec zu profitieren, wobei wir uns weiterhin auf unseren jeweils einzigartigen Innovationskurs konzentrieren“, erklärt Rich Tiu, Geschäftsführer von Iron Ridge, das seinen Sitz in Hayward, Kalifornien hat. „Die amerikanische Solarindustrie ist eine der stärksten weltweit und den Systemkomponenten kommt bei diesem Wachstum eine Schlüsselrolle zu“, ergänzt Yann Brandt, Geschäftsführer von Quick Mount PV mit Sitz in Walnut Creek, Kalifornien. „Der Anschluss an Esdec wird uns helfen, unseren Expansionskurs fortzusetzen, indem wir die Ressourcen eines weltweit operierenden Unternehmens bei gleichzeitigem Beibehalten unserer Unabhängigkeit nutzen. Die Installationsbetriebe werden jetzt in der Lage sein, ihre Montagesysteme von einer einzigen Unternehmensfamilie zu beziehen und sich dadurch ein starkes Wachstum sichern“, verspricht er.

Photovoltaikanlage

First Solar baut Testinstallation auf

First Solar hat in Rüsselsheim eine Testinstallation mit unterschiedlichen Unterkonstruktionen errichtet, auf denen das neue Module der Amerikaner installiert ist. Sie dient Projektierern als Versuchs- und Testobjekt, das richtige Gestell für die kommenden Projekte zu finden und Mitarbeiter zu schulen.

Wartungsservice

Vestas kauft Availon

Vestas übernimmt den bisher herstellerunabhängigen Wartungsservice-Dienstleister Availon. Das bringt Vestas einem wichtigen mittelfristigen Wachstumsziel näher.

Photovoltaikmarkt

"Veränderte Rahmenbedingungen erleichtern die Überzeugungsarbeit"

Die Photovoltaikmärkte wachsen. Im Gespräch erklärt Detlef Neuhaus, Geschäftsführer von Solarwatt, mit welcher Strategie der Dresdner Hersteller auf veränderte Rahmenbedingungen und neue Themen reagiert.

Klimaschutzgesetz

CO2-Preis und Bekenntnis zu den Erneuerbaren

Simone Peter, Präsidentin des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), fordert von der Politik ein Bekenntnis zu den Erneuerbaren.