Großbatterien

Smart Power und Munich Re kooperieren bei Speicherversicherung

Munich Re hat eine Möglichkeit entwickelt, große Speicherprojekte von Smart Power zu versichern. Voraussetzung ist eine permanente Überwachung des Batteriezustandes.

Smart Power, ein Entwickler von Gewerbe- und Großspeicherprojekten hat eine Kooperation mit der Versicherungsgesellschaft Munich Re vereinbart. Munich Re hat eine Police entwickelt, die Speicherprojekte von Smart Power zu versichern. Denn solche großen Speicher seien zwar einerseits technische Produkte, betont der Speicherentwickler aus Feldkirchen bei München. Da es sich aber den Projektgrößen, die Smart Power realisiert, immer um Investitionen im Millionenbereich handelt, können diese Projekte im übertragenen Sinne andererseits durchaus auch als Finanzprodukte gesehen werden.

Gleichgewicht zwischen Rendite und Risiko

Denn es muss immer einen Investor geben, für den sich die Finanzierung eines solchen großen Speicherprojekts rechnen muss. Dabei muss es im Rahmen einer Erlösprognose immer ein Gleichgewicht zwischen zu erwartender Rendite und möglichen Risiken geben. Genau an dieser Stelle sieht Smart Power eine Hürde, die die Finanzierung schwierig macht. Denn mit großen Batteriespeichern gibt es bisher nur wenige Langzeiterfahrungen, auf denen eine Erlösprognose aufbauen kann.

Batteriezustand permanent überwachen

Gegen die möglichen Risiken kann sich der Investor jetzt mit Leistungsgarantieversicherung von Munich Re schützen. Sie deckt die Reparatur und die Wartung der Batteriespeicher ab und kann auch auf entgangene Umsätze bei einem Ausfall des Systems erweitert werden. Voraussetzung für die Kooperation war dabei die Möglichkeit, den die Lebensdauer des Speichers prognostizieren zu können. Dazu hat Smart Power zusammen mit dem Münchner Softwareentwickler Twaice ein Analysetool entwickelt, das den aktuellen Zustand der Batterie kontinuierlich erfasst und auswertet. Daraus lassen sich zuverlässige Aussagen über die Leistung und das Verhalten des Speichers sowie dessen Lebensdauer ableiten.

Vertrauen in die Projekte schaffen

Smart Power sieht in der Kooperation mit Munich Re eine Möglichkeit, mehr Schwung in den Markt für große Speicherprojekte und vor allem Vertrauen in die Projekte zu bringen. Denn die Betreiber bekommen so deutlich mehr Sicherheit als mit den bisher üblichen Herstellergarantien.

Tipp: Sie wollen keinen Beitrag zu Speicherprojekten verpassen? Dann abonnieren Sie doch den kostenlosen erneuerbareenergien.de-Newsletter. Hier geht es zur Anmeldung.