Foto: Ingo Bartussek - Fotolia.de

Jetzt bewerben

Startups für Energiewende und Mobilität gesucht

Startups, die die Energiewelt positiv verändern und europäische Startups aus dem Bereich der nachhaltigen Mobilität werden bis 21. Januar gesucht.

Nicole Weinhold

Kaum eine Branche bringt so viele Startups hervor wie die moderne Energiewirtschaft. Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) sucht ab sofort gemeinsam mit der Naturstrom AG die Erneuerbare Energien-Newcomer des Jahres 2019. Bewerben können sich bis zum 21. Januar Startups, die noch in der Konzept- oder Seed-Phase sind, ihren Firmensitz im deutschsprachigen Raum haben und die die Energiewende mit neuen Geschäftsmodelle voranbringen möchten.

Geschäftsmodell auf dem Neujahrsempfang vorstellen

Fünf Gründerinnen und Gründer haben dann am 14. Februar 2019 auf dem BEE-Neujahrsempfang die Gelegenheit, ihr Geschäftsmodell vorzustellen. Eine Fachjury und das Publikum wählen dann die beiden besten Ideen aus.

Mit rund 1.300 Gästen aus Politik, Industrie, Mittelstand und Verbändelandschaft zählt der BEE-Neujahrsempfang zu den größten Netzwerk-Treffen der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland. Die Gewinner erhalten ein Mentoring und Coaching sowie Zugang zu hochkarätigen Netzwerkveranstaltungen in die Energiebranche. Interessierte können ihre Bewerbung bis zum 21. Januar 2019 per E-Mail an neujahrsempfang@bee-ev.de schicken.

2. Auflage des Wettbewerbs European Startup Prize for Mobility

Bewerbungen für die zweite Ausgabe des European Startup Prize for Mobility sind ab sofort ebenfalls bis zum 21. Januar nächsten Jahres über die Internetseite startupprize.eu möglich. Diese Ankündigung erfolgte im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, den 13. Dezember, im Ministerium für ökologischen und solidarischen Übergang in Paris. An der Veranstaltung nahmen mehr als 300 Personen aus der europäischen Welt der Mobilität teil, darunter Élisabeth Borne, beigeordnete Ministerin für Transport im Ministerium für den ökologischen und solidarischen Übergang. Die Bewerbungen sind kostenlos und stehen allen Startups im Mobilitäts- und Verkehrssektor der Europäischen Union offen, die sich auf europäischer Ebene entwickeln möchten.

„Tagtäglich stellt die Notwendigkeit einer nachhaltigeren, sichereren und integrativeren Mobilität unsere moderne Gesellschaft vor große Herausforderungen. Wir haben den European Startup Prize for Mobility ins Leben gerufen, um Lösungen für den weltweiten Mobilitätsbedarf zu finden, und wir sind davon überzeugt, dass Europa in Sachen Innovation und Förderung von Talenten im Dienste einer besseren Lebensqualität für alle eine Vorreiterrolle einnehmen muss“, erklärt Karima Delli, Vorsitzende des Verkehrs- und Tourismusausschusses des Europäischen Parlaments und Leiterin der Initiative.

Startup-Award

Crowdfunding für Gewinner des Wiwin Awards

Wiwin Award für grüne Startups lockt mit einer halben Million Euro Investment für die Sieger. Kooperation mit Startup-Verband.

Energiesystemwende

(Keine) Innovationsfähigkeit der Konzerne

VW zeigt, warum Konzerne Innovationen lieber ausbremsen, als diese zu fördern, und warum Akteursvielfalt alternativlos ist.

Magnesiumbatterie

Neuer Speicher könnte Lithiumbatterie ablösen

Neuartige Magnesium-Batterien könnten Lithium-Speicher künftig ablösen, zumal sie leistungsfähiger, günstiger und sicherer sind. Ein Forschungsprojekt.

Leuchtturmprojekt gesucht

45.000 Euro für das beste Firmen-Energiekonzept

Unternehmen können jetzt ihr Stromkonzept präsentieren. Die drei besten Ideen für eine saubere Versorgung werden jeweils mit 15.000 Euro unterstützt.