Foto: DeVIce - Fotolia.com

Schweizer Versorger Alpiq

Wind- und Solarstromvermarktung über PPA

Der Schweizer Energiedienstleister Alpiq vermarktet Wind und Solar in Deutschland und Österreich über PPA.

Inhaltsverzeichnis

Nicole Weinhold

Die Schweizer Stromproduzentin und Energiedienstleisterin Alpiq baut ihre Vermarktungsaktivitäten für Wind- und Solarstrom in Deutschland und Österreich aus. Die Kunden erhalten maßgeschneiderte Lösungen auf Basis von langfristigen Stromabnahmeverträgen (Power Purchase Agreements, PPAs).

Die Verträge werden in enger Kooperation mit den Betreibern erarbeitet und abgeschlossen. So entstehen flexible Konstrukte, bei denen die Betreiber individuell entscheiden können, wann sie das Dienstleistungsentgelt fixieren und ihren Vertrag abschließen. Preisvorteile an den Strombörsen können so optimal zu Gunsten der Betreiber genutzt werden. Die Kunden profitieren direkt von der Marktkenntnis und Erfahrung der Alpiq Händler.

1,5 Gigawatt erneuerbarer Erzeugungsleistung

In Deutschland vermarktet Alpiq derzeit ein Portfolio von rund 1,5 Gigawatt erneuerbarer Erzeugungsleistung, davon rund 87 Prozent Windenergie. Als eine der ersten Vermarkterinnen in Deutschland betreut Alpiq in anderen europäischen Ländern auch jene Windenergieanlagen, die bereits aus der Förderung gefallen sind. Hierdurch kann auf bestehende Lösungen und Erfahrung mit dem Weiterbetrieb aufgebaut werden. Ein Beispiel: Luxcara, ein führender europäischer Asset Manager für Investments in erneuerbare Energien, hat mit Alpiq einen langfristigen Stromabnahmevertrag für die Stromproduktion des spanischen Solarprojekts Guillena-Salteras geschlossen.

In Europa präsent

Die Spezialisten für erneuerbare Energien von Alpiq sind in der Schweiz, in Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Skandinavien und Osteuropa präsent. Sie arbeiten Hand in Hand mit den zentralen Trading Floors des Unternehmens in der Schweiz und in der Tschechischen Republik. Alpiq ist rund um die Uhr für die Vermarktung des Stroms aus Anlagen ihrer Kunden da.

Alpiq bietet Dienstleistungen für die Bewirtschaftung schwankender, erneuerbarer Energieträger wie etwa Windparks und Solarsysteme und betreut flexible und steuerbare Anlagen. Die Bewirtschaftung erneuerbarer Energiequellen und die Bewältigung der damit einhergehenden Risiken sind Kernkompetenzen.

Das umfassendes Leistungsangebot von Alpiq beinhaltet Produkte, die von der herkömmlichen Direktvermarktung über Marktzugänge für Aggregatoren bis hin zu Stromabnahmeverträgen (PPA) für bestimmte Anlagen reichen. Dank einer modernen Plattform für den Intraday-Handel, virtueller Kraftwerke sowie starker Kundenorientierung bietet Alpiq wettbewerbsfähige Lösungen.

Vertriebsstandort Berlin bündelt Branchenkompetenz

Die Vertriebsaktivitäten für Deutschland werden von Berlin aus gesteuert. Alpiq hat in der Bundeshauptstadt kürzlich einen neuen Standort eröffnet, um dort ihre Branchenkompetenz für den deutschen Energiemarkt zu bündeln. Die internationalen Erfahrungen aus direkten Vermarktungsaktivitäten sowie aus White-Label-Projekten bringt Alpiq in ihren eigenen Marktauftritt ein.

Europaweit präsente Energiedienstleisterin

Seit mehr als hundert Jahren produziert die Schweizer Energiedienstleisterin Alpiq klimafreundlichen und nachhaltigen Strom aus CO2-freier Schweizer Wasserkraft. Als internationale Energiehändlerin ist Alpiq auf allen wichtigen europäischen Märkten aktiv und verfügt über eine einzigartige Kompetenz in der Flexibilitätsvermarktung und im Energiehandel. Dank digitaler Tools optimiert Alpiq die Stromproduktion und den -verbrauch sowie den Energiefluss zwischen Produzenten, Prosumern und Abnehmern und trägt damit zur Stabilisierung der Stromnetze bei.

Stromlieferverträge

Wissenswertes für die Vermarkung von Windstrom

Ausblick auf die Entwicklung des Börsenstrompreises, der Windstromgestehungskosten und auf die Möglichkeiten für PPA.

Ende der EEG-Förderung

Regionaler Marktplatz: Lösung für Weiterbetrieb

Digitalisierung und EEG-Vergütungsende verändern die Direktvermarktung. Die Wuppertaler Stadtwerken haben die Plattform Tal.Markt ins Leben gerufen.

Energie

Enercon bietet neue Dienstleistungen

Die Nachfrage nach energielogistischen Dienstleistungen nimmt zu. Enercon nutzt sie als Chance für den wirtschaftlichen Weiterbetrieb von Altwindparks nach Wegfall der EEG-Vergütung.

Photovoltaikmarkt

„Der Zubau gewerblicher Anlagen wird noch stärker zulegen”

Der Zubau der Photovoltaik geht weltweit mit großen Schritten weiter. Wo für die Investoren das beste Klima herrscht, weiß Jürgen Reinert, Geschäftsführer und Vorstandssprecher von SMA. Das Unternehmen wird auch in diesem Jahr auf Weiterentwicklungen im Bereich Eigenverbrauch setzen.