Foto: Baywa r.e.

Schwimmende Solarparks

Baywa RE baut riesige Floating-PV-Anlage

Der Münchner Projektierer Baywa RE baut derzeit einen neuen Solarpark auf einem See in den Niederlanden. Es ist schon das vierte derartige Projekt in den Niederlanden.

Baywa RE hat mit dem Bau eines neuen schwimmenden Solarparks begonnen. Die Anlage auf dem Baggersee Bomhofsplas vor den Toren der niederländischen Stadt Zwolle wird nach Fertigstellung eine Leistung von 27,4 Megawatt erreichen. Derzeit sind bereits acht Megawatt gebaut. Das haben die Installateure von Baywa RE innerhalb von nur zwei Wochen geschafft. Derzeit entsteht täglich bis zu einem Megawatt neue Solarstromleistung auf dem See.

Montagesystem selbst entwickelt

Die Installateure montieren die Module zunächst an Land auf die zusammen mit Zimmermann PV-Stahlbau entwickelte Unterkonstruktion und lassen diese dann Stück für Stück zu Wasser. Danach werden sie mit Booten zum bereits installierten Teil der Anlage. Auch die gesamte Leistungselektronik und die Transformatoren werden auf dem See installiert. Das System ist so ausgelegt, dass eine Wartung mühelos möglich ist, da entsprechende Gänge eingeplant sind und die schwimmende Konstruktion so ausgelegt ist, dass der Handwerker darauf laufen kann.

Klimaneutral errichtet

Selbst beim Bau der Anlage hat Baywa RE einen neuen Weg beschritten. Denn das Projekt wird komplett klimaneutral gebaut. Denn auf der Baustelle werden ausschließlich elektrisch angetriebene Maschinen und Geräte genutzt. Selbst die Boote, mit denen die Anlagenteile aufs Wasser geschleppt werden, sind mit Elektromotoren ausgestattet. Die Werkzeuge und Elektrofahrzeuge werden mit Strom betrieben, der aus dem Teil des Solarparks kommt, der bereits installiert ist. Um von der Sonneneinstrahlung unabhängig zu sein, hat Baywa RE noch einen Batteriespeicher installiert, über den die Fahrzeuge ebenfalls aufgeladen werden können. Dadurch ist die Baustelle weitgehend autark.

Weitere Projekte in der Pipeline

Der Generator auf dem Bomhofsplas ist schon die vierte schwimmende Solaranlage, die Baywa RE in den Niederlanden innerhalb von anderthalb Jahren errichtet hat. Vor wenigen Wochen wurde der schwimmende Solarpark auf den in der Nähe gelegenen See mit einer Leistung von 14,5 Megawatt fertiggestellt. Schon vorher hat der Münchner Projektierer mit dem gleichen System eine Anlage in Tynaloo mit einer Leistung von 8,4 Megawatt und in Weperpolder mit eine Leistung von 2,1 Megawatt gebaut.

Größte Anlage außerhalb Chinas

Die neue Anlage ist zudem nach Angabe von Baywa RE der bisher größte schwimmende Solarpark, der außerhalb Chinas errichtet wird. Dafür werden auf dem Baggersee 73.000 Solarmodule, 13 schwimmende Transformatoren und 338 Wechselrichter montiert. Es sollen noch weitere Anlagen folgen. Denn das Marktpotenzial ist groß. Schließlich haben die schwimmenden Anlagen einige Vorteile gegenüber den herkömmlichen Solarparks.

Welche Vorteile schwimmende Solaranlagen das sind lesen Sie in einem Bericht in der aktuellen Ausgabe von ERNEUERBARE ENERGIEN.

Floating PV

Baywa RE baut schwimmenden Solarpark in Holland

Der Tübinger Projektierer Baywa RE hat in den Niederlanden einen schwimmenden Solarpark gebaut. Die Module sind auf einer speziellen Unterkonstruktion und eigens entwickelten Schwimmkörpern montiert.

Floating PV

Vattenfall baut schwimmenden Solarpark in Holland

Vattenfall errichtet in den Niederlanden eine schwimmende Solaranlage auf einer gefluteten Kiesgrube. Die Technologie ist auch für ehemalige Braunkohletagebaue ein gutes Nachnutzungskonzept. Das Fraunhofer ISE hat das Potenzial errechnet.

Solarmarkt USA

Ørsted baut 420 Megawatt Photovoltaik in die Wüste von Texas

Der dänische Projektierer Ørsted klotzt schon bei seinem ersten Solarkraftwerk in den USA richtig los. Das Unternehmen baut eine riesige Anlage – ergänzt um einen Speicher – in den texanischen Wüstensand.

Stromliefervertrag

Budweiser braut in Zukunft mit der Sonne

Der Brauereikonzern Anheuser-Busch (AB In Bev) wird in Zukunft seine Biere – darunter auch die Marke Budweiser – mit Ökostrom herstellen. Baywa RE baut dafür zwei riesige Solarparks.