Foto: Christoph Bisel - Fotolia.com

Finanzierung

Kirchenbank investiert jetzt ins Klima

Die kirchennahe genossenschaftliche Evangelische Bank will ihre Investitionen konsequent auf Klimaschutz ausrichten.

Tilman Weber

Wie die sich selbst als genossenschaftlich organisierte „Kirchenbank“ bezeichnende Evangelische Bank in Kassel mitteilte, will sie angesichts aktueller klimapolitischer Diskussionen und politischer Entwicklungen beim Klimaschutz ab sofort die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals oder kurz: SDG) vom Pariser Klimagipfel der Vereinten Nationen als verbindlichen Orientierungsrahmen einsetzen. Die bei dem Pariser Staatentreffen 2015 von 193 Nationen vereinbarten SDG würden nun bei der Evangelischen Bank dazu führen, dass diese noch „mehr als bisher die nachhaltigen Entwicklungsziele der UN zur Richtschnur“ ihres Handelns werden.

Es sei nun „Aufgabe aller verantwortungsbewussten Akteure, am grundlegenden Wandel unseres Wirtschafts- und Lebenswandelstils mitzuwirken“, sagte Thomas Katzenmayer, Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Bank. Das Finanzinstitut ist der Finanzierungspartner für die evangelische Kirche sowie evangelische Wohlfahrtsträger.