Image
Haringvliet Zuid energy park_BELECTRIC.jpeg
Foto: BELECTRIC
Die Fläche optimal nutzen – mit Windkraft und Solar. 

Techniktrend

Neues Hybridkraftwerk aus Wind und Solar

Der „Energiepark Haringvliet Zuid“ in den Niederlanden kombiniert eine Freiflächen-PV mit Windpark und Batteriespeicher.

Belectric hat eine Solaranlage für das erste Vollhybrid-Kraftwerk von Vattenfall fertiggestellt. Der „Energiepark Haringvliet Zuid“ besteht aus einem Onshore-Windpark (22 MW), einem Batteriespeicher (12 MW) sowie einer Freiflächen-Photovoltaikanlage, die von dem deutschen Solarspezialisten termingerecht errichtet und in Betrieb genommen wurde. Allein der Solarpark umfasst eine Fläche von rund 30 Hektar und hat eine installierte Leistung von 38 Megawatt (MW). Das Hybrid-Kraftwerk ist für die Erzeugung und Speicherung von erneuerbarer Energie ausgelegt und wurde auf der Insel Goeree-Overflakkee in der Provinz Südholland, rund 30 Kilometer südwestlich von Rotterdam, errichtet. Belectric wird auch den Betrieb und die Wartung (O&M) der Solaranlage für zunächst zwei Jahre übernehmen.

Meilenstein für Vattenfall

„Wir sind stolz darauf, dass wir bei diesem zukunftsweisenden Hybrid-Projekt dabei sein und die Solaranlage mit einer Leistung von 38 Megawatt termingerecht umsetzen konnten“, erklärt Ingo Alphéus, Geschäftsführer der Belectric Solar & Battery GmbH. „Bis Ende 2021 werden wir damit mehr als 160 Megawatt Solarkapazität in den Niederlanden errichtet haben. Damit zählen wir dort zu den führenden Playern.“ Paolo Pimentel, Director Project Delivery bei Vattenfall, sagt: „Der Energiepark Haringvliet ist nicht nur unsere bisher größte Solaranlage, sondern auch unser erstes Hybrid-Kraftwerk. Das Kraftwerk, das Sonnen- und Windenergie mit Batterien kombiniert, konnte dank einer hervorragenden Teamleistung entstehen. Trotz des turbulenten Jahres, das durch die Covid-19-Beschränkungen beeinträchtigt war, wurde intensiv an der Realisierung des Projekts gearbeitet. Es sei ein Meilenstein für Vattenfall und ein wichtiger Schritt in Richtung unseres Ziels, ohne fossile Brennstoffe zu leben. 

Projektspezifische Funktionalität des Scada-Systems

Der von Belectric fertiggestellte Solarpark rundet das Stromerzeugungsprofil des Windparks ab. Kombiniert mit einem Batteriespeichersystem ergibt sich ein grünes Großkraftwerk, das einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung des Stromnetzes leistet. Bei der Umsetzung eines Hybrid-Projekts muss man sich deutlich höheren Anforderungen stellen als beim Bau einer einzelnen Solaranlage. Dies betrifft nicht nur die Bauplanung und -ausführung, damit die Solaranlage, der Windpark und das Batteriespeichersystem parallel realisiert werden können, sondern auch die projektspezifische Funktionalität des Scada-Systems. Belectric hat mit seinem Kunden Vattenfall optimierte Lösungen zur Überwachung und Steuerung des Solarparks innerhalb des Hybrid-Systems entwickelt, welches die Marktpreisentwicklungen, Wetterprognosen und Stromnetzanforderungen berücksichtigt. Belectric ist einer der weltweit führenden EPC-Dienstleister (Engineering-Procurement-Construction) in der Entwicklung und im Bau von Freiflächen-Solarkraftwerken und PV-Dachanlagen. Belectric verfügt über rund 20 Jahre Erfahrung im Kraftwerksbau und hat bis heute fast vier Gigawatt Anlagenkapazität errichtet. Zudem hat das Unternehmen weltweit mehr als 530 Solarkraftwerke mit mehr als 2,7 Gigawatt installierter Gesamtleistung in der ständigen Überwachung. Damit zählt Belectric international zu den Top 5 O&M-Dienstleistern. 

Wollen Sie neue Erkenntnisse zur Solarwirtschaft im Blick behalten? Dann abonnieren Sie doch unseren kostenlosen Newsletter! Hier können Sie sich anmelden.

Foto: Lapp

Techniktrend

Wellenkraftwerks-Technologie erfolgreich erprobt

Modulares und kostengünstiges Wellenkraftwerk hat erste Tests bestanden. Kombination mit Wind und Sonne ist vorgesehen.

Foto: E. Schittenhelm - Fotolia.com

Techniktrend

Technik für saubere Nachnutzung alter Kohlekraftwerke

Warum nicht eine Konversion von Kohlekraftwerken in umweltfreundliche Kraftwerke ohne oder zumindest mit stark reduziertem CO2-Ausstoß erwägen?

Foto: Jan Oelker - Aerodyn

Techniktrends

Drei neue Innovationen für die Windkraft

Neuere Technologieentwicklungen in der Windkraft setzen auf andere Werkstoffe, frische Nutzungskonzepte und innovative Bauformen.

Foto: DLR (CC BY 3.0)

DLR-Forschungsprojekt

Was kann ein Hybridkraftwerk für die Energiewende tun?

Oldenburger Forscher entwickeln anhand realer eines Regelkraftwerks ein Simulationsmodell. Das Ziel: Optimale Betriebsführung für mehr Flexibilität.