Foto: Igor Normann - Fotolia.com

Jetzt wählen

Jetzt abstimmen für den Energiehelden-Award 2019

Wer gewinnt diesmal? International renommierte Preisverleihung des Energiehelden Award auf der Intersolar.

Nicole Weinhold

Während andere Preise zumeist durch Expertengremien verliehen werden, stimmen die Mitglieder der Facebook-Gruppe „Europäische Energiewende“ für ihre eigenen Energiehelden für das Jahr 2019. Das Voting für den Energieheldenaward findet in drei Kategorien (Female, Male, Gruppen) statt. Gestartet wird nun mit den Frauen. Gesucht werden dafür Frauen, die sich durch besonderes, herausragendes Engagement bei den Zukunftsthemen Energiewende, Mobilitätswende,

Klimaschutz auszeichnen und verdient gemacht haben. Dafür kann man einfach die Person als Umfrageoption einfügen (Selbstnennungen sind erlaubt). Die Nominierungen und die Online-Abstimmung für dieses Jahr haben bereits mit den Frauen begonnen. Unter den aktuell Top-gelisteten befinden sich Maja Göpel (Scientists4Future), Cornelia Quaschning (Klimaaktivistin), Antje Grothus (Hambibleibt), Doris Holler-Bruckner (Ökonews), sowie Carla Reemtsma und Krisztina Andre (Klimaaktivistinnen). Hier können Sie Ihr Voting abgeben. Der Veranstalter bittet, in den Kommentaren zur Person das Emgagement zu beschreiben. Dies hebt natürlich die Chancen.

Im größten deutschsprachigen Online-Forum zum Thema, der "Europäischen Energiewende", wird genau darüber diskutiert und informiert. Hier finden sich sowohl Normalbürger als auch Experten ein, um sich gegenseitig auf dem neuesten Stand aller für die Energiewende relevanten Entwicklungen zu halten, sowie um den gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen und technischen Status quo zu beleuchten und praktische Erfahrungswerte auszutauschen. Und: Einmal im Jahr werden die besonders herausragenden "Energiehelden" durch Voting der über 15.000 Gruppenmitglieder geehrt.

Vorjahressiegerin war Claudia Kemfert. Die Preisverleihung findet am 16. Mai, 10.30 Uhr, auf der Intersolar München statt, am Stand von Senec, B1.330 (Halle B1. Stand 330).

Kommentar: Druck auf Politik steigt

Wissenschaftler unterstützen Jugendliche beim Thema Klimaschutz

Scientists4Future heißt eine Initiative von Wissenschaftlern, die die Schülerdemos Fridays4Future unterstützt. Die Bewegung nimmt Fahrt auf.

Startup-Award

Crowdfunding für Gewinner des Wiwin Awards

Wiwin Award für grüne Startups lockt mit einer halben Million Euro Investment für die Sieger. Kooperation mit Startup-Verband.

Siegerehrung

Vorbilder für CO2-neutrale Firmen und ein grünes Hotel

Preisverleihung für das DBU-Projekt „Unternehmensstrom – Praxisnetz und Etablierung von Demonstrationsbetrieben“ zeigt CO2-neutrale Firmen.

Wirtschaftsforum in Davos – ein Kommentar

Der Weltwirtschaft droht der Klimanotstand

Der Global Risk Report des Weltwirtschaftsforums in Davos nennt vor allem Klimarisken als die größten Bedrohungen der Menschheit. Politik und Wirtschaft müssen endlich darauf reagieren und die Klimakrise lösen.