Foto: Velka Botčka

The Smarter E Europe

Leitmesse der Solar- und Speicherbranche ist abgesagt

Aufgrund der aktuellen Coronapandemie wird die diesjährige Smarter E Europa abgesagt. Der Veranstalter prüft derzeit die Optionen, einzelne Teile online durchzuführen.

Wie der Messeveranstalter Solar Promotion mitteilt, wird die diesjährige The Smarter E Europe inklusive der Teilmessen Intersolar, EES, Power2Drive und EM Power sowie der dazugehörigen Informations- und Konferenzangeboten für dieses Jahr abgesagt. Leistungsschau der Photovoltaik-, Speicher-, Elektromobilitäts- und modernen Energiebranche war ursprünglich für den vom 16. bis 19. Juni 2020 in den Messehallen in München geplant. Aufgrund der Coronapandemie kann sie nicht durchgeführt werden. Die nächste Smarter E Europe findet von 9. bis 11. Juni 2021 statt.

Störungsfreie Vorbereitung nicht möglich

Die Entscheidung fiel in enger Abstimmung mit den angemeldeten Ausstellern und den internationalen Fachverbänden der Branche. „Die Gesundheit der Aussteller, Besucher und Mitarbeiter sowie der Bevölkerung hat für uns höchste Priorität”, erklärt Daniel Strowitzki, Geschäaftsfüherer des Mitveranstalters Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe. „The Smarter E Europe ist eine internationale Großveranstaltung mit rund 1.400 Ausstellern aus 45 Ländern und 50.000 Besuchern aus über 160 Ländern. Eine störungsfreie Vorbereitung wie auch Durchführung einer international ausgerichteten Fachmesse ist unter den aktuellen Rahmenbedingungen nicht möglich.”

Sicherlich könnte sich bis zum geplanten Veranstaltungszeitpunkt noch viel verändern. Doch die Aussteller müssen jetzt entscheiden, wie sie die Messe vorbereiten und die entsprechenden Planungen durchführen. „Uns war wichtig, dass alle Beteiligten frühzeitig Planungssicherheit haben“, begründet Daniel Strowitzki, dass die Entscheidung der Veranstalter jetzt schon gefallen ist.

Alternativen gesucht

Zurzeit prüfen die Veranstalter, welche Teile des Messe- und Konferenzprogramms in Form von Webinaren oder anderen Onlinepräsentationen und Produktvorstellungen durchgeführt werden können. „Über das Jahr hinweg wird es zudem verschiedene Formate geben, mit denen sich alle Interessierten über die Themen, Produkte und Technologien der erneuerbaren Energiewelt informieren und austauschen können”, geben die Veranstalter bekannt. „Für uns alle, ob Aussteller, Besucher, Kongressteilnehmer, Referenten, Sponsoren oder Veranstalter, ist die aktuelle Situation herausfordernd”, betont Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion. „In Zeiten wie diesen gilt es, zusammenzuhalten und die Zukunft aller beteiligten Branchen und Akteure sowie das gemeinsame Ziel einer zukunftsfähigen Energieversorgung im Blick zu behalten.”

Awards werden verliehen

Fest steht aber schon, dass die Verleihung der Preise für die innovativsten Neuentwicklungen im Bereich Photovoltaik, Solarprojekte, Speicher und Energiemanagementsysteme virtuell stattfinden. Damit wollen die Veranstalter trotz der aktuellen Situation die Innovationen der Branche auf einer internationalen Bühne zu würdigen. Auch Erneuerbare Energien wird trotz der Absage der zentralen europäischen Messe der Solar- und Speicherbranche über die Innovationen und die Weiterentwicklung berichten. Um auf dem Laufenden zu bleiben, können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren. Hier können Sie sich anmelden.