Foto: Westend61 - Corbis

Direktvermarktung

Erfolgreiche Ernte, wenn die anderen Windräder stillstehen

Welche Windturbinen und Standorte eignen sich, um den besten Börsenstrompreis zu erwirtschaften?

Foto: Dariusz T. Oczkowicz, ars digital media services

Forschungsvorhaben

Windheizung - mit überschüssigem Windstrom heizen

Während winterlicher Starkwindzeiten könnten Überkapazitäten im Stromnetz zur Gebäudebeheizung genutzt werden.

Foto: ERNEUERBARE ENERGIEN

Windpolitik

Tägliche Messezeitung zur Husum Wind

Die Messezeitung zur Husum Wind 2019 erscheint auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit der Messe Husum & Congress mit ERNEUERBARE ENERGIEN.

Foto: Tim Riediger / nordpool

Husum Wind 2019

Schaufenster der Windbranche für Innovationen und Technologien

Was erwartet die Besucher der diesjährigen Husum Wind vom 10. bis 13. September? Interview mit Arne Petersen, Chef der Messe Husum und Congress.

Foto: RomoWind

Ertragsoptimierung

Mehr Windstrom ernten durch bessere Betriebsführung

Spinneranemometer messen Wind dort, wo er zuerst auf die Anlage trifft, bevor der Rotor ihn verwirbelt. Sie können viel zur Betriebsoptimierung beitragen.

Adrian Willig (IWO), Hans-Detlef Feddersen (Bürger-Windpark Lübke-Koog), Minister Jan Philipp Albrecht, Bürgermeister Christian Nissen und Stephan Frense (ARGE Netz) (von links).
Foto: WuW/IWO

Adieu Einspeisemanagement

Lübke-Koog startet Modellregion Wind und Wärme

Überschüssiger Windstrom heizt Gebäude: 13 Häuser, 30 Windenergieanlagen und ein virtuelles Kraftwerk zeigen, wie Power-to-Heat funktionieren kann.

Foto: Novagreen

Windcloud

Innovativ: Windstrom für Rechenzentrum und Algenzucht

In Schleswig-Holstein wächst ein Rechenzentrum, das komplett mit Windstrom versorgt wird. Die Abwärme wird für eine Algenzucht auf dem Dach genutzt.

Enercon bereitet die neue Fünf-MW-Plattform vor.
Foto: ENERCON

Portfolio-Bereinigung

Enercon: Deutscher Marktführer springt auf Fünf-MW-Plattform

Windturbinenhersteller Enercon hat eine Fünf-Megawatt-Plattform für Anlagen mit neuen Rotorgrößen präsentiert – und reformiert die Technologie weiter.

Altanlagen

Fallen uns jetzt die Altanlagen auf den Kopf? Der Tüv sorgt für Panik!

Bilder von umstürzenden Windkraftanlagen in den Nachrichten schockieren einmal mehr die Menschen. Müssen Altanlagen öfter geprüft werden?

Foto: pedrosala - Fotolia.com

Recycling

Was passiert eigentlich mit kaputten, alten Windturbinen?

Die neue Industrievereinigung Repowering, Demontage und Recycling von Windenergieanlagen greift ein zunehmend wichtiges Thema auf.

Foto: Roland T. Frank

Radarerfassung

Intelligente Windturbine: Tötungsrisiko von Vögeln minimieren

Detektionssysteme sollen Vögel in Echtzeit erfassen und Windkraftanlagen anhalten. Kann so der Konflikt mit dem Naturschutz ausgeräumt werden? Wohl kaum.

Foto: ©dk-fotowelt - stock.adobe.com

Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung

100.000 Euro pro Anlage für die Nachtkennzeichnung?

Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung wird zur Pflicht – auch für Bestandsanlagen. Wie soll das umgesetzt werden?

Foto: GE

Superturbinen

158-Meter-Rotor: Weltgrößte Windturbine erzeugt Strom

Die neueste weltweit größte Windkraftanlage für Standorte an Land ist in Betrieb. Hersteller GE testet den 5,3-Megawatt-Prototyp in den Niederlanden.

Foto: Dariusz T. Oczkowicz, ars digital media services

Empfehlung für Planer

Risiko minimieren - aber bisher keine Verletzten durch Eiswurf

Längst überfällige Empfehlungen zur Prüfung des Risikos durch Eiswurf oder Eisfall von Windenergieanlagen helfen bei künftigen Planungen.

Foto: ENERCON GmbH

Verbesserte Wirtschaftlichkeit

Neuer Enercon-Prototyp mit fast 70 Meter langen Flügeln

Enercon hat im Windenergie-Testfeld Wieringermeer den Prototyp der E-138 EP3 mit fast 140 Meter Rotor installiert. Nabenhöhen bis 160 Meter sind verfügbar.

Foto: Julian Herzog

Kommentar zum Größenwachstum

Lektion A380 - Grenzen des Größenwahns

Was die Windbranche vom Ende des Airbus A380 lernen kann.

Foto: EnBW

Jahresumfrage ERNEUERBARE ENERGIEN für 2019

"Technologische Entwicklung wird zügig voranschreiten."

Das erwarten Akteure der Windenergie in Deutschland vom Übergangsjahr 2019: Klare Vorgaben durch die Politik – sowie erstaunliche eigene Fortschritte.

Foto: Siemens Gamesa

Offshore-Windenergie

Siemens Gamesa und GE stellen neue Superturbinen auf

Windturbine Nummer zwei und drei der „Klasse 10+X MW“: Die Hersteller Siemens Gamesa und GE errichten Prototypen mit Rekordrotoren noch in diesem Jahr.

An dieser 2-MW-Turbine soll das neue Verfahren erprobt werden.
Foto: Universität Rostock / János Zierath

Wie lange läuft die Alte noch?

Uni Rostock forscht an Lebensdauerprognose für Turbinen

Neues Verfahren soll helfen, strukturelle Reserven von Windenergieanlagen für den Weiterbetrieb auszunutzen.

Foto: by-studio - Fotolia.com

Revision der Technischen Richtlinie 6

Schlechte Strömungsmodelle bringen falsche Ergebnisse bei Windgutachten

Herbert Schwartz, Chef des Gutachterbüros Anemos-Jacob, berichtet über Änderungen in den Regeln für Windgutachten und über die Qualität der Gutachten.