Foto: LM Wind Power

Offshore-Windkraft

Weltgrößtes Rotorblatt beginnt Belastungstests

Das weltgrößte Windkraft-Rotorblatt ist zu Tests am englischen Prüfstand Blyth angekommen und stellt sich erstmals extremen Belastungssituationen.

Tilman Weber

Wie der zum Windturbinenbauer gehörende Rotorblatt-Produzent LM Wind Power jetzt meldet, hat die 107 Meter lange Komponente den britischen Teststand Ore Catapult im nordenglischen Blyth erreicht. LM produzierte das Blatt zuvor im französischen Cherbourg. Es ist für die GE-Offshore-Windturbine Haliade-X 12 MW konzipiert. Der gigantische Offshore-Windturbinenflügel wird nun parallel zu entsprechenden Tests der Maschinenhausgondel der Offshore-Windturbine mit zwölf Megawatt die Belastungsprüfungen und Messungen durchlaufen. 2021 soll die Serienproduktion für das Rotorblatt starten.

Erstmals wird somit ein Rotorblatt mit mehr als 100 Metern Länge auf den Markt kommen.