Foto: coolibri - Fotolia.com

Kohlekommission

In vier Jahren 16 Gigawatt Kohlekraft vom Netz

Umweltverbände in Kohlekraft-Ausstiegskommission fordern schnelles Abschalten von 16 Gigawatt. Kommission für mehr Verkehrsinfrastruktur als Ausgleich.

Foto: schaef - Fotolia.com

Meinung

Fehlerkultur in der Rechtspflege

Machen Juristen sich zu Narren, indem sie wissenschaftliche Kriterien ignorieren? Das fragt Hartwig Schlüter, EnerPlan Projektentwicklung GmbH.

Der Rummel geht weiter

Spreewindtage vereinen geballtes Windwissen und gute Laune

Die Windenergietage von Spreewind in Linstow haben die gedrückte Branchenstimmung vertrieben. Vorträge, Netzwerken und Autoscooter bis zum Abwinken.

Foto: Generalkonsulat der Republik Argentinien

Argentinien

„Das Land braucht diese Energie“

Sebastian Kind, Unterstaatssekretär des argentinischen Energieministeriums, spricht über die nächste nationale Ausschreibungsrunde.

Foto: Green City Energy

Bürgerenergie

Sind sie wieder da?

Wie bereits 2017 bezuschlagte Bürgerenergie-Projekte eine unerwartete Rückkehr in den Wind-Auktionsmarkt vollziehen könnten. Gastbeitrag von Daniel Peschel und Nicolai Herrmann.

Foto: sdecoret - stock.adobe.com

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

BaFin beanstandet Crowdfunding-Angebote mit erneuerbaren Energien

Die Aufsicht stellte bei untersuchten Crowdinvesting-Plattformen Auffälligkeiten fest. Missstände bezüglich des „Risiko-Warnhinweises“.

Foto: lassedesignen - Fotolia.com

Kommentar

Sonderausschreibungen kommen - zu einem hohen Preis!

Wie erwartet nach der Hessenwahl haben die Koalitionäre in Berlin nun die Sonderausschreibungen für Windkraft und PV geklärt. Zum Preis neuer Unklarheit.

Foto: EnBW

Ausschreibungen

Marktprämie für PV steigt wieder an

Die Bundesnetzagentur hat die Ergebnisse der jüngsten Solarausschreibung bekannt gegeben. Im Schnitt steigen die Marktprämien wieder.

Foto: Maurice Tricatelle - Fotolia

Spreewind

Windenergietage mit spannenden Themen

Die 27. Windenergietage von Spreewind finden unter dem Motto "Der Rummel geht weiter" vom 6. bis 8. November 2018 in Linstow statt. Was erwartet die Besucher?

Foto: © Anton Luhr - Corbis. All Rights Reserved.

Ausschreibungen

Massive Unterzeichnung bei Onshore-Wind

Die Bundesnetzagentur hat die Ergebnisse der Ausschreibung für Wind an Land bekannt gegeben. 6,26 Cent pro Kilowattstunden war der Zuschlagswert im Schnitt.

Foto: Wirsol

Stromkunden sparen

EEG-Umlage sinkt im zweiten Jahr in Folge

Die Stromkunden, die keine Privilegien genießen, bezahlen im kommenden Jahr eine EEG-Umlage von gut 6,4 Cent pro Kilowattstunde.

Foto: Nicole Weinhold

Marktprämie null Cent

Solarpark kommt ohne Förderung aus

Im August dieses Jahres hat eine Photovoltaik-Anlage in Deutschland kein Marktprämie gebraucht. Die Erneuerbaren werden immer wettbewerbsfähiger.

Foto: S. Engels - Fotolia.com

Windparkausbau

700 Tage Dauer für Windparkgenehmigungen

Der Bundesverband Windenergie (BWE) warnt vor einem zunehmenden Genehmigungsstau bei geplanten Windparks: längere Verfahren, aber seltener grünes Licht.

Foto: Businessfotografie Inga Haar

Thorsten Müller im Interview

Neue Geschäftsmodelle brauchen klare Regeln

Thorsten Müller, wissenschaftlicher Leiter Stiftung Umweltenergierecht, erklärt, welche Rechtsentwicklungen wichtig sind, um die Klimaziele zu erreichen.

Foto: Jürgen Effner - Fotolia.com

Meinung

Gegen technologieoffene Ausschreibungen

Peter Röttgen, Geschäftsführer Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), erklärt, warum er technologieoffene Ausschreibungen nicht für sinnvoll hält.

Foto: Tilman Weber

Streitgespräch

"Müssen das Ausschreibungssystem auf jeden Fall ändern und erweitern"

Wie wichtig ist eine ehrgeizige eigenständige deutsche Klimapolitik? Lesen Sie hier den zweiten Teil des Streitgesprächs zwischen Claudia Kemfert vom DIW und CDU-Energiepolitiker Joachim Pfeiffer.

Foto: Enervis

Interview

Welche Speicher sich trotz politischer Hürden rechnen

Nicolai Herrmann, Prokurist bei Enervis, erklärt, wie der Wert von Speichern im Strommarkt einzuschätzen ist. Vorab: Speicher lohnen sich oft.

Foto: © 145/Bernard Jaubert - Corbis. All Rights Reserved.

Nordex gewinnt

6,54 Cent pro französische Kilowattstunde

Die erste Auktion für Onshore-Wind in Frankreich hat zum Vergütungspreis von 6,54 Cent/Kilowattstunde geführt. Die meisten Zuschläge sicherte sich Nordex.

Foto: Green City Energy

Dritte Runde Wind Onshore

Ausschreibungssystem ist gescheitert

3,82 Cent pro Kilowattstunde (kWh) ist das höchste erfolgreiche Gebot der dritten Auktion für Wind an Land. Windstrom-Erzeugerpreise sinken um 50 Prozent.

Foto: Nicole Weinhold

Windtechnik

Das Letzte aus den Turbinen rausholen

Was die Ausschreibungen in der Onshore-Windkraft für die Herstellerindustrie bedeuten. Interview mit Eno-Chef Karsten Porm.