Foto: Nordex SE

Norwegen

Großturbinen mit fünf Megawatt für norwegische Insel

Nordex errichtet auf norwegischer Insel Windpark mit Fünf-Megawatt-Turbinen. Betreiber ist einer der größten Energieversorger Norwegens.

Nicole Weinhold

Einen Auftrag zur Lieferung von neun N149/5.X-Turbinen nach Norwegen konnte sich die Nordex Group sichern. Der neuartige Turbinentyp mit fünf Megawatt Nennleistung wurde für den Windpark "Lutelandet" geordert. Das von der Firma Vestavind Kraft entwickelte Projekt gehört der Lutelandet Energipark AS, einer Tochter der norwegischen Stadtwerke SFE Produksjon AS. SFE oder Sogn og Fjordane Energi ist eines der größten Energieunternehmen in der Region Vestland in Norwegen. Das Unternehmen umfasst drei Tochtergesellschaften und beschäftigt insgesamt 250 Mitarbeiter.

Vertrag für Vollwartungsservice

Neben Lieferung und Montage gehört zudem dem Auftrag auch einen Vollservicevertrag mit produktionsbasierter Verfügbarkeitsgarantie. Die Laufzeit des Servicevertrags beträgt zunächst fünf Jahre, mit der Option, den Vertrag zu den gleichen Bedingungen um bis zu vier zusätzliche Laufzeiten von je fünf Jahren zu verlängern.

100 Kilometer nördlich der Stadt Bergen

Der 51-MW-Windpark wird auf der Insel Lutelandet, etwa 100 Kilometer nördlich der Stadt Bergen im Südwesten Norwegens gebaut. Auf 105 Metern Nabenhöhe der Anlagen herrschen mittlere Windgeschwindigkeiten von 7,4 m/s. Die Errichtung der ersten Turbinen ist für Mitte 2021 vorgesehen. Der Windpark wird vom stetigen Wind von der Westküste profitieren und nach der Fertigstellung Ende

2021 jährlich 150 GWh sauberen Strom erzeugen.

„Wir freuen uns, SFE Produksjon AS als neuen Kunden gewonnen zu haben. Dies unterstreicht, dass die Nordex Group erneut mit ihren Fünf-MW-Turbinen erste Wahl unter Energieversorgern und Stadtwerke ist", sagt Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group.