Hollandse Kust Zuid

Zehn-MW-Turbinen für subventionsfreien Windpark

Der Prototyp ist noch nicht errichtet. Doch Vattenfall wird mit der Zehn-MW-Anlage von Siemens-Gamesa einen subventionsfreien Meereswindpark bauen.

Foto: Siemens AG

Internationaler Vergleich

Offshore-Netzanbindung ginge billiger

Das deutsche System zum Netzanschluss von Offshore-Windparks ist teuer und ineffizient. Schuld daran ist unter anderem der fehlende Wettbewerb im Bereich Netzanbindung.

Foto: GWEC

Warnemünde

Offshore-Testfeld für 15-MW-Anlagen kommt

Der Bundestag hat den Weg für das in der Ostsee geplante Testfeld für Windenergiepilotanlagen mit bis zu 15 Megawatt (MW) und neue Gründungen freigemacht.

Foto: Nicole Weinhold

Offshore-Tage Heiligendamm

Halten unsere Offshoreturbinen einem Taifun stand?

Auch internationale Offshoremärkte bieten einige Herausforderungen, wie bei den Offshore-Tagen in Heiligendamm deutlich wurde. Blick auf Taiwan und Polen.

Foto: Øyvind Gravås

Offshore-Windenergie

Equinor will schwimmenden Windpark in Südkorea errichten

Der Ölkonzern will vor der Küste Südkoreas einen 200-MW-Offshore-Windpark mit schwimmenden Fundamenten errichten.

Foto: SBM Offshore

Provence Grand Large

Frankreichs zweiter schwimmender Windpark

Die Chance, dass schwimmende Turbinen den ersten Offshore-Windkraftstrom ins französische Stromnetz einspeisen, wächst.

Foto: Stiesdal Offshore Technologies A/S

Kommentar

Innovationskraft durch Industrialisierung

Innovation für Industrialisierung: Innogy und Shell finanzieren mit Weitsicht die Prototyp-Errichtung einer Windturbine auf neuartigem Schwimmfundament.

Foto: alpha ventus, Matthias Ibeler

Zersetzung

Der Rost und das Meer

Der Rostschutz von Stahlstrukturen im Meer kennt viele Konzepte. Insbesondere für die oberen Zonen der Windturbinen-Tragstrukturen gibt es eine zuverlässige Lösung.