Foto: richie0703 - Fotolia.com

Sektorkopplung

Power to X: Windstrom erzeugt Dampf für Papiermaschinen

In der friesischen Stadt Varel nutzt die Papierfabrik PKV überschüssigen Windstrom für die Papierproduktion.

Er wird künftig Brauerein mit Strom versorgen.
Foto: Innogy

Windstromvermarktung

Bier brauen mit Windstrom

Innogy schließt Stromliefervertrag über zehn Jahre mit polnischer Brauerei. Die Erweiterung des bestehenden Parks Nowy Staw kommt daher ohne Föderung aus.

Foto: Sandor Jackal – Fotolia.com

Windenergietage

Industrie PPA - Was will eigentlich der Kunde?

Alle reden über Stromlieferverträge, aber was erwarten Industriekunden? Urs Neuhöffer von GAME lieferte bei den Windenergietagen erste Antworten.

Foto: © 2018 Frank Peter, all rights reserved

Sektorkopplung

Vorreiter bei der Stromveredelung

Bernd Buchholz, Minister für Wirtschaft in Schleswig-Holstein, wendet sich im Vorfeld der Husum Wind an die Windbranche.

Foto: nordex group

Nordex-Windpark

Starkwindpark in Schottland liefert Strom zum Marktpreis

In Schottland soll 2020 ein Windpark ohne staatliche Strompreisgarantie ans Netz gehen. Die Nordex-Binnenlandanlagen könnten eine Premiere bedeuten.

Foto: Ingo Bartussek - Fotolia.com

Rekordwindstrom-Quartal

Netzbetreiber mussten wieder mehr eingreifen

Die Netzbetreiber korrigierten im ersten Quartal 2019 die Stromeinspeisung um 8.377 Gigawattstunden (GWh). Es war der bisher zweithöchste Wert.

Foto: NATURSTROM AG

Direktvermarktung

Regional mit Brief und Siegel

Seit Januar führt das Umweltbundesamt ein Nachweisregister. Es lässt regional erzeugten Grünstrom liefern, der aber nicht Ökostrom sein darf.

Foto: dreihundertbilder - Fotolia.com

Stromlieferverträge

Wissenswertes für die Vermarkung von Windstrom

Ausblick auf die Entwicklung des Börsenstrompreises, der Windstromgestehungskosten und auf die Möglichkeiten für PPA.

Foto: Tilman Weber

Kommentar zu E-World und Marktwert

Technologiefreudige (grüne) Elektrizitäts-Welt

Trotz politischer Bremsmanöver: Die erneuerbaren Energien sind gefragter denn je, wie nicht nur die gerade tagende Messe E-World in Essen belegt.

Foto: EnBW

Jahresumfrage ERNEUERBARE ENERGIEN für 2019

"Technologische Entwicklung wird zügig voranschreiten."

Das erwarten Akteure der Windenergie in Deutschland vom Übergangsjahr 2019: Klare Vorgaben durch die Politik – sowie erstaunliche eigene Fortschritte.

Die Windstromvermarktung wird sich verändern. Hier die Leitwarte der Windparküberwachung von Turbinenbauer Siemens Gamesa in Brande (Dänemark).
Foto: Tilman Weber

Interview zur Zukunft der Grünstromvermarktung

"EEG-Förderung als Rückfalloption"

Interview zum Strommarkt: Was passiert, wenn viele Windparkbetreiber langfristige Stromlieferverträge mit Großkunden abschließen, Herr Hermann?

Foto: Statkraft

Windenergie

Stromabnahmeverträge liegen voll im Trend

In Europa wurden mittlerweile Stromabnahmeverträge über eine Leistung von fast 5 Gigawatt an Windstrom abgeschlossen. Auch in Deutschland wurde 2018 ein erster PPAs für den Bezug von Windstrom abgeschlossen.

Foto: ERNEUERBARE ENERGIEN

Windkraft

Die Messezeitung: Täglich optimal informiert

Wir werden Sie auch bei der Leitmesse HUSUM Wind 2019 in Kooperation mit dem Veranstalter täglich über Akteure und Ereignisse der Messe informieren.

Foto: by Mario Hagen -fotolia.com

Windenergietage

1.950 Besucher und das grüne B

Themen von vorausschauender Windmessung bis zum regionalen Grünstrom: Bei den Windenergietagen rang eine Branche eifrig um Antworten auf politischen Druck.

Foto: blackday - fotolia.com

Meinung

Windgas-Anlage mit 100 Megawatt

Ist es der Start einer Power-to-Gas-Infrastruktur? Drei Strom- und Gasnetzfirmen planen ein 100-Megawatt-Projekt, nun muss die Politik schleunigst handeln.

Foto: Matthias Buehner - Fotolia

Digitalisierung

Grünstrom-Markt-Modelle mit Blockchain

Holger Streetz, Co-Founder der Power2Crypto AG, erklärt, wie die Generierung einer eigenen Währung funktioniert, die dem Grünstrommarktmodell gerecht wird.