Energiemanagement

Zentrale Informationsbasis für die Umsetzung der Energiewende

Regiocom stellt ein Datenbanksystem zur Verfügung, das als zentrale Informationsbasis für die Umsetzung der Energiewende zum Einsatz kommt.

Inhaltsverzeichnis

Schwerpunkt des Geschäfts des inhabergeführten Full-Service-Providers Regiocom bildet der Kundendienst mit Service-Centern sowie IT-Dienstleistungen, die europaweit angeboten werden. Dabei fungiert Regiocom unter anderem als Spezialist für Outsourcing von Massenprozessen mit Millionen von Personen- und Abrechnungsdaten. Aktuell stellen die Regiocom-Experten z.B. ein hochkomplexes Datenbanksystem, das als zentrale Informationsbasis für die Umsetzung der Energiewende zum Einsatz kommt, zur Verfügung.

Große Herausforderungen Energiewende und Erdgas-Umstellung

Große Umwälzungen wie die Energiewende und die Erdgas-Umstellung stellen Energiekonzerne, Behörden und Verbraucher vor neue Herausforderungen. Als Spezialanbieter für die Energiebranche unterstützt Regiocom Energiekonzerne und Netzbetreiber mit Individuallösungen, die auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Branche zugeschnitten sind. Das gilt nicht zuletzt auch für das Marktstammdatenregister (MaStR). Dabei handelt es sich um ein umfassendes Register für sämtliche energieerzeugende Anlagen, das von Behörden und Marktakteuren verwendet werden kann und Informationen von der kleinsten PV-Anlage bis hin zum Atomkraftwerk enthält.

Werkzeug für die Netzeinspeisesysteme

Ein weiteres wichtiges Thema ist neben der Digitalisierung die Dezentralisierung der Stromerzeugung durch private Photovoltaik-, KWK (Kraft-Wärme-Kopplung)-Anlagen sowie Ladesäulen für E-Fahrzeuge: Stromzähler nehmen rapide zu, der Netzbetrieb, die Abrechnung sowie Einspeisungs- und Regulierungsmanagement werden komplexer und unübersichtlicher. Regiocom unterstützt hier deutschlandweit Kunden aus der Energiebranche mit einem speziell entwickelten Werkzeug für die Netzeinspeisesysteme.

Kundenserviceexperten aus Sachsen-Anhalt

Eine weitere Herausforderung stellt derzeit die Expansion der Kundenserviceexperten aus Sachsen-Anhalt dar. So hatte Regiocom 2017 den deutlich größeren Call-Center-Anbieter SNT Deutschland AG übernommen und wurde damit zum größten inhabergeführten Anbieter von Service-Dienstleistungen in Deutschland. Diese Konsolidierung galt es im stark zentralisierten IT-Betrieb des Unternehmens abzubilden. Ein modernes Rechenzentrum bildet das technische Gerüst für Dienstleistungen und die Produktivität der Mitarbeiter.

Wettbewerbsfähigkeit für Jahre gesichert

Innovative Lösungen nutzt Regiocom – seit rund 15 Jahren VM-Ware-Kunde mit einem Virtualisierungsgrad von 100 Prozent – auch, wenn es um das interne IT-Betriebsmanagement geht: Der Anbieter setzt auf eine umfassende Managementplattform für die Verwaltung von Anwendungen und Infrastruktur. Davon verspricht sich Regiocom eine ganze Reihe von Vorteilen: reduzierte Ausfallzeiten durch kontinuierliche Performance-Optimierung, Kostenstabilisierung durch effizientes Kapazitätsmanagement, verkürzte Markteinführungszeit durch proaktive Planung sowie Risikosenkung durch intelligente Fehlerbehebungen und integrierte Compliance. Viele Technologien werden teurer, die Wartungsgebühren steigen. Mit der Managementplattform sieht das Unternehmen, wo welche Ressourcen verbraucht werden, welche Komponenten effizient laufen und wie Ressourcen optimal verteilt werden können. Damit sichert es sich die Wettbewerbsfähigkeit für viele Jahre.

Automatisierung von IT- Produktionsabläufen

Zunehmend kommen auch Technologien wie die Künstliche Intelligenz (KI) und das maschinelle Lernen (ML) im Zusammenhang mit der Automatisierung von IT- Produktionsabläufen zum Einsatz. Diese werden in der Regiocom-Entwicklungsabteilung eingesetzt, in den Bereichen Speech-to-Text-Dienste sowie moderne Geoservices.

Auf Expansionskurs mit neuen Technologien

Regiocom ist heute dazu in die Lage, Ressourcen optimal zu nutzen und sogenannte What-if-Szenarien durchzuführen. Bei der Akquise einer Firma stellt sich beispielsweise die Frage, was man übernehmen kann und was das kostet. So ist es möglich, die Effizienz in den zwei Rechenzentren – dem bestehenden und dem neu hinzugekommenen – zu steigern und gleichzeitig Kosten einzusparen, während sich eine Uptime von 99,9 Prozent mit V-Sphere erreichen läßt. Die zentralen Infrastrukturen mit DNS- und DHCP-Servern, Active Directories, Oracle und Microsoft-SQL-Datenbanken oder SAP als Abrechnungssystem sind hoch geschäftskritisch. Sie müssen 100 Prozent stabil sein.

Monitoring der gesamten Rechenzentrumsumgebung

Hinzu kommt der Einsatz von Blue Medora, einem Adapter, der den Einsatz von VM-Ware auch in Umgebungen von Cisco, HP, Dell oder Microsoft erlaubt. Blue Medora ermöglicht ein Monitoring der gesamten Rechenzentrumsumgebung aus dem Hypervisor heraus bis in die Blade-Chassis- oder Pure-Storage-Umgebung hinein. Wir sehen, ob ein bestimmter Switch ein Problem hat oder ein Storage an seine Grenzen kommt“, erklärt Dennis Wyrwa. Das kommt vor allem in der Energieindustrie mit sehr strengen SLAs (Service-Level-Agreements) und speziellen Softwareentwicklungen zum Tragen. Die Energiebranche verlangt nach innovativen Lösungen für spezielle Probleme.

Investitionstreiber in neue Technologien

Mit der neuen Digitalstrategie positioniert sich Regiocom als innovativer Vorreiter im Kundenservice-Segment, gerade auch im Hinblick auf die Rolle von Künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen, Chatbots und Speech-to-Text-Anwendungen. Der steigende Kostendruck in der Kundenservice und Call-Center-Branche ist für Regiocom ein Investitionstreiber in neue Technologien.

Blick in die Zukunft

Für die Zukunft hat sich Regiocom die weitere Automatisierung von Prozessen auf die Fahne geschrieben. Dazu gehören nicht zuletzt Pläne, eine VDI-Umgebung in Betracht zu ziehen. Zu den langfristigen Zielen der rund 150 bis 200 Entwickler gehört die Container-Integration und die Container-basierte Applikationsentwicklung.

Autor: Bernadette Erwig, Account Director, Maisberger Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation mbH

Smart City - effizienter, grüner, nachhaltiger

Effizient, grün, nachhaltig: Erfolgreiche Smart-City-Strategie

Die optimale Smart-City-Strategie von der Mobilität bis zum Energiemanagement. 11 Tipps.

Netzbooster

Retten Gigabatterien unsere Stromnetze?

Übertragungsnetzbetreiber wollen Großspeicher als Netzbooster erproben. Wie ergänzen sich dabei Netze und Speicher?

Windkraft-Forschung

So lässt sich ein Windpark noch wirtschaftlicher betreiben

Das Institut für Windenergie FK-Wind hat mit Partnern 2018 das Projekt „Goodwind - Good Practice Betrieb Windenergie“ gestartet. Worum geht es?

E-Mobility-Standort Deutschland

Elektromobilität: Wo die deutsche Wirtschaft an Fahrt gewinnt

Wie die deutsche Elektromobilbranche wächst, zeigt eine Auswertung des Wirtschaftsinformationsanbieters Databyte von gut 50 Millionen Handelsregister-Daten.