Foto: Fraunhofer IWES

Zwölf Millionen Euro Forschungsförderung

Wie soll man 115 Meter lange Rotorblätter richtig testen?

Fraunhofer IWES will das Prüfen von 115 Meter langen Rotorblättern wirtschaftlich machen. Dafür gibt es zwölf Millionen Euro Forschungsförderung.

Foto: Vestas

162 Meter Rotordurchmesser

Vestas-Riesenturbinen für Binnenland und Küste

Vestas stellt seine neue Plattform vor mit einer riesigen Onshore-Anlage mit 162 Meter Rotordurchmesser und 5,6 Megawatt Leistung.

Foto: Amoldius - Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Kohlefaser-Forschung

Steife Papierflügel für die Riesen-Rotoren

Hat ein Nachwuchs-Forscher den Kniff gefunden, um die Kosten von Kohlefasern zur Versteifung von langen Windturbinen-Rotorblättern drastisch zu senken?

Foto: Tilman Weber

Enercon

Deutscher Marktführer ordnet Sortiment neu

Deutschlands Marktführer der Windturbinenhersteller richtet sich auf stagnierende Windturbineninstallationen ein – und weitet sein Geschäft auf die Energiewende-Infrastruktur aus.

Foto: SSP Technology

Branchenkonsolidierung/Technologie

Nordex kauft Rotorblattspezialisten SSP

Windturbinenhersteller Nordex übernimmt den dänischen Entwickler und Hersteller langer Rotorblätter, SSP Technology.