Foto: bilderstoeckchen - Fotolia.com

Regionale Energie

Direktstromleitung, Wasserstoff und Co.: Lokal erzeugt ist Trumpf

Bundesweit blühen regionale Vermarktungsideen für die Windstromernte ohne EEG-Vergütung. Ein direkter Zugang zu den Verbrauchern ist möglich.

Foto: upixa - stock.adobe.com

Verkehrswende

Nur beim Radverkehr überzeugen die Deutschen

Metropolen sind hierzulande nicht smart genug, kritisiert Roland Berger. Auch bei der kommunalen Verkehrswende sind andere vorn.

Foto: tobago77 - fotolia.com

Komponenten

Darf Industrielle Massenware in eine gute Windturbinensteuerung?

Effiziente Windverstromung verlangt gute Yaw- und Pitch-Bremsen, um Rotor und Rotorblätter präzise auszurichten. Billigbauteile gefährden dies.

Foto: ENERCON

Energie

Enercon bietet neue Dienstleistungen

Die Nachfrage nach energielogistischen Dienstleistungen nimmt zu. Enercon nutzt sie als Chance für den wirtschaftlichen Weiterbetrieb von Altwindparks nach Wegfall der EEG-Vergütung.

Foto: Mark Mühlhaus/attenzione

Im Risiko

Erste PPA-Erfahrungen der Windbranche

Erste PPA-Verträge für die Zeit nach dem Ende der EEG-Vergütung werden abgeschlossen. Wer einen hohen Preis will, muss mit ins Risiko gehen.

Foto: Synlift

Jeder Tropfen zählt

Meerwasser wird mit Wind und Solar zu Trinkwasser

Meerwasserentsalzung mit Strom aus Wind und Solar wird immer relevanter. Dabei ist die Nutzung von volatilem Ökostrom nicht trivial.

Foto: kflgalore - fotolia.com
Foto: Danfoss

Solarenergie

Nachhaltige, CO2-freie Kälte

Da der Bedarf an Klima- und Kühlgerätenwächst, sollten diese nachhaltig werden.

Foto: digitman2006 - Fotolia.com

Klimaneutralität

Frische Bergluft

Bis 2050 sollen die Alpen klimaneutral sein. Darauf haben sich die Alpenstaaten geeinigt. Um das zu erreichen, muss die Energieinfrastruktur umgebaut werden.

Foto: KfW

PV-Schienenverkehr

Billiger Sonnenstrom boomt in Indien

Der Preisverfall der Photovoltaik sorgt in Indien für einen Boom. In Städten bringen Erneuerbare auch den Nahverkehr auf Trab.

Foto: VOITH

Klimawandel

Wegen Klimawandel deutlich weniger Strom aus Wasserkraft

Heiße, trockene Sommer setzen der Wasserkraft zu. Langfristig erwartenExperten teils deutliche Rückgänge bei der Stromproduktion.

Foto: eG Wohnen

Privathaushalte

Energie-Flatrate für Mieter

In Cottbus sind zwei Häuser entstanden, deren Mieter keine Rechnung für Strom und Gas bekommen. Alles ist in der Miete enthalten.

Foto: Kara - stock.adobe.com

Finanzierung

Wie Windparkprojekte derzeit noch ausreichend Kapital anziehen

Die Privilegierung von Windturbinen im Außenbereich im Licht der aktuellen Akzeptanzdiskussion: Wie Projektfinanzierung möglich bleibt.

Foto: Karin Jähne - Fotolia.com

Bioenergie

Gibt es für Bioenergie eine Zukunft?

Der Weltklimarat mahnt, mittelfristig aus Energiepflanzen wie Mais und Raps auszusteigen, um mehr Flächen für Nahrungsmittel vorzuhalten.

Foto: Philip Steury - stock.adobe.com

Grünes Investment

Tipps für die nachhaltige Geldanlage

Nachhaltige Geldanlagen erleben im Zuge der Klimadiskussion einen Aufschwung. Doch welche ist die Richtige?

Foto: Chris - stock.adobe.com

Halbzeitbilanz Schwarz-Rot

Shakehands oder bye-bye

Was hat die Koalition in Berlin zur Hälfte ihre Legislaturperiode erreicht?

Foto: Jan Meier - Fraunhofer IWES

Rotorblatt

Schichtarbeit am Faserkunststoff

Forscher arbeiten an einem neuen Werkstoffsystem für Rotorblätter, um weiteres Längenwachstum zu ermöglichen. Mit computergestützten Berechnungen erhöhen sie die Akzeptanz durch die Industrie.

Foto: Weinhold

Letzte Chance!

Präsentieren Sie sich im Spreewindspiegel und zum BWE-Windbranchentag

Windbranchentag Niedersachsen-Bremen und Spreewindspiegel - wir halten gleich zwei Publikationen bereit, in denen Sie Ihr Unternehmen präsientieren können.

Foto: Manfred Stöber

Interview

Subjektive Rechtsauslegung bei Genehmigungen

Sind Artenschutz und Klimaschutz wirklich unvereinbar? Nein, findet Henrik Maatsch vom Umweltverband WWF.

Foto: Photographee.eu - stock.adobe.com

Jobs

Coach und Enabler

Welche Fähigkeiten Führungskräfte jetzt mitbringen müssen, um Innovationen im Unternehmen anzuregen, erklärt Volker Schulz von Mercuri Urval.