Photovoltaik: GTM Research erwartet 85 Gigawatt für dieses Jahr Foto: Textopark

Photovoltaik: GTM Research erwartet 85 Gigawatt für dieses Jahr

Die Analysten von GTM Research erwarten für dieses Jahr einen Photovoltaikzubau von 85,4 Gigawatt. Damit wächst der Markt weiter. Allerdings birgt vor allem die bisher noch unklare Situation des chinesischen Solarmarktes Unsicherheiten auch für die weltweite Photovoltaikbranche. Mehr »

Deutschland verfehlt Regenerativziele - und sinniert über ökologischen Fußabdruck BEE

Deutschland verfehlt Regenerativziele - und sinniert über ökologischen Fußabdruck

Während das Bundesumweltministerium eine Konferenz zu planetarer Belastungsgrenzen abhält und nach Maßnahmen sucht, wie der ökologische Fußabdruck auf ein verträgliches Maß reduziert werden kann, verfehlt Deutschland seine Regenerativziele. Mehr »


Windrad-Havarie verhindern GEPA

Windrad-Havarie verhindern

Standsicherheit und Weiterbetrieb sind wichtige Themen in der Windkraft. Die Frequenz- und Schwingung-Analyse spielt dabei eine wichtige Rolle. Was raten Experten, damit die in die Jahre gekommene Turbine nicht irgendwann bei einem Sturm umkippt? Benjamin Krüger von der Firma Gepa gibt Antworten auf dringliche Fragen. Mehr »

Wasserstoff und E-Mobilität Luca Galuzzi

Gastkommentar » 23.04.2017

Wasserstoff und E-Mobilität

Die Pro- und Contra-Diskussion zum Thema Wasserstoff oder E-Mobilität, die wir in unserem Print-Magazin 2/2017 hatte und am 21.4. Online gestellt habe, bescherte uns interessante Kommentare vonseiten unserer Leser. Hier ein Gastkommentar dazu. Mehr »

Wo bleibt der Anleger beim nächsten Windpark? Foto: weitblick-lufttechnik Mair / Allgäuer Überlandwerk

Wo bleibt der Anleger beim nächsten Windpark?

Kommanditisten fühlen sich bei Repowering-Projekten verdrängt. Dieser Artikel ist eine Kostprobe aus unserem Print-Magazin, Ausgabe 2/2017. Mehr »

Wasserstoff-Auto oder E-Mobilität?   ipicture

Wasserstoff-Auto oder E-Mobilität?

Gehört die Zukunft dem E-Mobil mit Batterie? Oder doch eher den Brennstoffzellenfahrzeugen? In unserer Printausgabe 2/2017 hat Kurt Sigl, Präsident Bundesverband E-Mobilität (BEM), eine Lanze für Elektrofahrzeuge gebrochen. Für Brennstoffzellen-Fahrzeuge sprach sich Werner Diwald, Vorsitzender Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband (DWV), aus. Mehr »

Anlagen bei negativen Preisen abschalten Christoph Busse

Anlagen bei negativen Preisen abschalten

Die bisherigen Indizes zur Beurteilung der Vermarktungserlöse von Strom aus Photovoltaik- und Windkraftanlagen beinhalten immer die Zeiten negativer Preise an der Strombörse. Deshalb raten die Experten von Energy Brainpool, die Generatoren in diesen Zeiten abzuregeln, um Verluste zu vermeiden und die Erlöse zu steigern. Sie haben dafür einen eigenen Preisindex entwickelt. Mehr »

Verbraucher zahlten 2016 elf Milliarden Euro für subventionierte Gruppen eigene Zusammenstellung FÖS

Verbraucher zahlten 2016 elf Milliarden Euro für subventionierte Gruppen

Laut einer Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag der grünen Bundestagsfraktion mussten Verbraucher 2016 direkt über ihre Stromrechnung rund 11,5 Milliarden Euro zusätzlich zahlen, um Industriesubventionen bei Steuern und Abgaben auf Energie auszugleichen. Muss das wirklich sein? Mehr »

Kluge Windkraft aus China für Deutschland Nicole Weinhold

Kluge Windkraft aus China für Deutschland

Felix Zhang ist Executive Director der Windkraft-Firma Envision Energy mit Hauptsitz in Shanghai, China. In der aktuellen Ausgabe unseres Print-Magazins erzählt er, wie er den chinesischen Markt einschätzt. An dieser Stelle gibt es einen kleinen Vorgeschmack zum Thema Smarte Windturbinen. Mehr »

Finanzierung von Bürgerenergiegesellschaften Bremer Landesbank

Fachbeitrag » 19.04.2017

Finanzierung von Bürgerenergiegesellschaften

Hartmut Kluge, Bremer Landesbank-Spezialist für das Thema erneuerbare Energien, gibt in diesem Fachbeitrag exklusiv für ERNEUERBARE ENERGIEN wichtige Tipps zum Thema Risikoabschirmung unter dem Aspekt der strengen gesetzlichen Vorgaben des EEG 2017. Weitere spannende Themen rund um Bürgerenergie finden Sie auch in der neuen Ausgabe unseres Print-Magazins. Mehr »

Drei Projekte ohne EEG-Förderung erhalten Zuschlag Quelle: Dong Energy

Drei Projekte ohne EEG-Förderung erhalten Zuschlag

Deutlich schneller und mit deutlich niedrigeren Preisen als erwartet ist die erste Runde der Offshore-Ausschreibung zu Ende gegangen. Sieger sind Dong Energy mit drei Projekten (530 MW) und EnBW mit einem Projekt (900 MW). Die Sensation: Drei der vier Projekte haben auf 0,00 Cent pro Kilowattstunde geboten und wollen sich allein durch Marktpreise finanzieren. Das ist wohl nur aufgrund von Synergieeffekten und Vertrauen auf die technische Entwicklung möglich. Mehr »

Leistungsdichte von Wechselrichtern erhöht SMA

Leistungsdichte von Wechselrichtern erhöht

1,2 Kilowatt pro Kilogramm: Das Fraunhofer ISE hat zusammen mit SMA, dem Fraunhofer IFAM und Phoenix Contact einen Wechselrichter mit enormer Leistungsdichte entwickelt. Dabei wurde der komplette Aufbau des Geräts verändert. Mehr »

Sauberer und schneller: wo der Zug den Flieger abhängt Roger Green CC BY 2.0

Sauberer und schneller: wo der Zug den Flieger abhängt

Eine Untersuchung von 15 beliebten Routen quer durch Europa fördert Erstaunliches zutage: Nicht nur der Emissionsausstoß der Bahn ist viel geringer als beim Flugzeug. Sie ist obendrein oft auch schneller. Mehr »

Agora-Studie: Struktur der Abgaben verhindert Energiewende Juwi

Agora-Studie: Struktur der Abgaben verhindert Energiewende

Die Zusatzkosten für immer sauberer werdenden Strom und fossilen Energieträgern für die Wärmeversorgung und die Mobilität sind extrem unterschiedlich. Sie sind der Grund dafür, dass die Energiewende nicht gelingen kann. Agora Energiewende hat in einer Studie nicht nur die Probleme aufgezeigt, sondern auch Lösungsansätze zusammengetragen. Mehr »

Steuervorteile für Erneuerbare in Italien Statkraft

Förderung » 12.04.2017

Steuervorteile für Erneuerbare in Italien

Die direkte Förderung von großen Projekten für Fotovoltaik ist in Italien schon seit einigen Jahren ausgelaufen. Mit dem Ministerialdekret vom 23. Juni 2016 hat Italien wohl letztmalig auch große Windanlagen und Anlagen für Biogas und Biomasse gefördert. In Zukunft sollen sich Anlagen für erneuerbare Energien selbst tragen und nicht mehr großzügig vom Staat gefördert werden. Mehr »